Samstag, 27. Februar 2016

Rezension zu "Ich bin Princess X"

"Ich bin Princess X" ist eine Geschichte, die viel mehr in sich trägt, als ich anfangs vermutet hatte. Sie hat mich wirklich begeistert.

Vielen lieben Dank an den bloomoon Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar.




Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Ich bin Princess X
Autor: Cherie Priest, Kali Ciesemier
Verlag: bloomoon
Preis: 12,99 €
Erscheinungsdatum: 12. Januar 2016
Anzahl der Seiten: 272






Rezension

May und Libby sind die besten Freundinnen und machen eigentlich alles zusammen. Sie sind einfach unzertrennlich - bis Libby bei einem Unfall ums Leben kommt.
May fühlt sich verloren und schlägt sich fortan allein und ohne ihre beste Freundin durchs Leben.
Eines Tages entdeckt sie einen Sticker auf dem Princess X zu sehen ist. May versteht die Welt nicht mehr. Libby und sie haben Princess X erfunden, niemand sonst wusste davon. Und schlagartig wird May klar: Ist es möglich, dass Libby noch am Leben ist? Gibt es noch Hoffnung?
May begibt sich auf eine gefährliche Suche, welche voller Geheimnisse ist, um ihre beste Freundin zu finden. Kann sie das Geheimnis um Princess X lösen und Libby wiederfinden?

Die Aufmachung des Buches gefällt mir sehr gut.
Das Cover zeigt ein Bild von Princess X, welches an einer Mauer hängt, die mit einem Graffitti besprüht wurde. Princess X sieht entschlossen und ein wenig gefährlich aus.
Der Comic und die Zeichnungen sind superschön und machen das Buch einzigartig. Es ist wirklich eine tolle Kombination.

May ist eine tolle Protagonistin. Ihre beste Freundin Libby bedeutet ihr alles und es steht für sie außer Frage, alles für Libby zu tun. Im Laufe des Buches wird sie immer mutiger und das gefällt mir. Sie glaubt an das Unmögliche und ist bereit, die unerschrockene Wahrheit zu erfahren.
Hilfe bekommt sie dabei von dem Computerfreak Trick. Er ist irgendwie süß und seine Art gefällt mir. Zwischen den beiden entwickelt sich ganz langsam eine Freundschaft und ich finde, die beiden tun einander wirklich gut.

"Ich bin Princess X" ist eine Geschichte über eine tiefe Freundschaft. Es ist eine gefährliche und geheimnisvolle Suche nach der Wahrheit. Es ist ein Buch, welches man gelesen haben muss.

4 Sterne

Ihr wollt mehr über Princess X erfahren? Dann schaut mal hier: http://princess-x.de/

Sonntag, 21. Februar 2016

Rezension zu "Song of Love - Was ich von dir träumte"

"Was ich von dir träumte" ist der dritte Teil der "Song of Love-Reihe", die als eBooks erschienen sind.
Das Taschenbuch mit allen 6 Teilen wird am 11.04.2016 bei cbt erscheinen.
 


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Song of Love 3 - Was ich von dir träumte
Autor: Jessa Holbrook
Verlag: cbt
Preis: 1,99 €
Erscheinungsdatum: 11. Mai 2015
Anzahl der Seiten: 50

Serie: Song of Love





Rezension

Sarah hat sich entschieden. Doch so langsam beginnt sie, zu zweifeln. Hat sie wirklich die richtige Entscheidung getroffen? Wenn sie mit ihm zusammen ist, dann ist alles perfekt. Doch wenn er nicht da ist, drehen sich alle Gedanken um ihn und sie fragt sich, ob das alles richtig ist. Wie wird es weiter gehen? Und haben die beiden wirklich eine Chance?

Auf dem Cover ist Sarah zum ersten Mal direkt von vorn zu sehen. Sie wirkt selbstbewusster, wird erwachsener und weiß, was sie will. Sie ist immer noch sie selbst, ein wenig verträumt, verletzlich, nur etwas stärker und auf dem Weg zu sich selbst zu finden.

Sarah ist toll. Sie ist so normal und doch etwas ganz Besonderes. Und sie ist wahnsinnig stark und kreativ. Da man jede Situation direkt mit ihr erlebt, kann man sie auch wirklich gut verstehen und mitfühlen. Ich finde es wahnsinnig toll, ihre Entwicklung mit zu erleben.
Ich lese jede Seite mit rasendem Herzen und Vorfreude.

"Song of Love" ist eine Reihe zum Träumen und zum Verlieben. Herzklopfen mit Suchgefahr.

5 Sterne

Samstag, 20. Februar 2016

Rezension zu "Lost City 1.0 - Gefährliche Liebe"

"Lost City 1.0 - Gefährliche Liebe" ist der Auftakt einer spannenden Trilogie von Daphne Unruh.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für das Rezensionsexemplar bedanken. Es bedeutet mir wirklich sehr viel.

Mit dieser Rezension habe ich mich ehrlich gesagt ein wenig schwer getan. Nicht, weil ich nicht wusste, was ich schreiben soll oder wie ich mich ausdrücken soll, sondern weil ich Angst habe, dass meine Worte dem Buch nicht gerecht werden.




Hier ein paar Daten zum Buch:
 
Titel: Lost City 1.0 - Gefährliche Liebe
Autor: Daphne Unruh
Preis: 9,99 €
Erscheinungstermin: 19. Januar 2016
Anzahl der Seiten: 286

Serie: Lost City





Rezension

Yuma hat gerade ihr Abitur gemacht und will einfach nur weg. Sie lebt in einem kleinen Zimmer, direkt neben ihrem nervigen Stiefbruder Linus. Linus ist ein Gamer. Er zockt die ganze Nacht durch und seine Welt dreht sich nur darum.
Eines Tages taucht Amon auf. Amon mit den türkisblauen Augen, der etwas Faszinierendes, aber auch etwas Gefährliches an sich hat. Linus und er machen irgendetwas Verbotenes, da ist Yuma sich sicher. Sie will unbedingt herausfinden, was es ist. Als sie dann dahinter kommt, entdeckt sie eine Welt, von der sie niemals dachte, dass es sie gibt. Und sie begibt sich in große Gefahren ...

Das Cover ist ein Hingucker - die intensiven Farben und der Schriftzug des Titels wirken sehr geheimnisvoll, besonders und spannend. Es zeigt eine verlorene Stadt mit vielen schiefen Häusern. Über der Stadt ziehen große, dunkle Wolken auf, welche eine unheilvolle Stimmung erschaffen.
Auf dem Schriftzug sitzt ein bunter Vogel und von Anfang an habe ich das Gefühl, das er etwas zu bedeuten hat.

Der Schreibstil gefällt mir wahnsinnig gut. Ich bin sofort in der Geschichte drin, denn sie ist spannend und einzigartig. Auch wenn ich mit Computerspielen nicht wirklich viel am Hut habe, bin ich sofort hin und weg. Ich sehe Lost City direkt vor mir und gehe jeden Schritt mit Yuma.

Yuma ist bewundernswert. Sie ist so stark und auch furchtlos. Auch wenn sie in einer aussichtslosen Situation steckt, gibt sie niemals auf.
Linus mag ich anfangs nicht wirklich, aber irgendwie habe ich ihn dann doch in mein Herz geschlossen.
Amon ist faszinierend. Dass er so gefährlich und geheimnisvoll ist, macht das Ganze nur noch spannender.

Daphne Unruh hat eine imposante neue Welt erschaffen. Eine Welt, die so realistisch und auch wieder unrealistisch ist. Eine Welt, in der man versinken kann. Eine absolut einzigartige Welt, die mich nicht mehr loslässt.

5 Sterne

Donnerstag, 18. Februar 2016

Rezension zu "Song of Love - Wie ich mich zurückzog"

"Wie ich mich zurückzog" ist der zweite Teil der "Song of Love-Reihe", die als eBooks erschienen sind.
Das Taschenbuch mit allen 6 Teilen wird am 11.04.2016 bei cbt erscheinen.
 


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Song of Love 2 - Wie ich mich zurückzog
Autor: Jessa Holbrook
Verlag: cbt
Preis: 1,99 €
Erscheinungsdatum: 11. Mai 2015
Anzahl der Seiten: 50

Serie: Song of Love





Rezension

Sarah ist hin und hergerissen. Was ist richtig? Was ist falsch? Will oder Dave? Dave oder Will?
Sarah und Dave greifen ineinander und passen musikalisch perfekt zusammen. Doch seit der Party zweifelt Sarah an ihren Gefühlen. Sie liebt Dave, fühlt sich aber von Will angezogen. Will ist das Feuer und Sarah fühlt sich mit ihm endlich wie sie selbst. Wie soll sie sich entscheiden?

Das Cover ist wieder ein absoluter Hingucker. Sarah wirkt nachdenklich und ein wenig verloren. Es ist dunkel und stellt Sarahs Gefühlslage dar. Es passt perfekt zum zweiten Teil.

Im zweiten Teil lernt man Sarah besser kennen. Ihre Zerrissenheit, ihre tiefen Gefühle und ihre Verletzlichkeit sind so gut beschrieben, dass ich das gleiche wie sie fühle. Ich erlebe jede Situation mit ihr, als wäre es mir passiert. Ihre Geschichte berührt mich.
Man lernt Will von einer Seite kennen, die man ihm so nicht zutrauen würde, wenn man liest wie alle
über ihn sprechen.
Auch Dave lernt man im Laufe des zweiten Bandes besser kennen, auch wenn ich nicht behaupten kann, dass mir diese Seite von ihm gefällt.

Schon nach dem ersten Teil war ich völlig begeistert, denn Sarahs Geschichte lässt mich nicht mehr los - und jetzt bin ich süchtig.

5 Sterne

Dienstag, 16. Februar 2016

Rezension zu "Secrets - Wen Emma hasste"

"Secrets - Wen Emma hasste" ist der erste Teil der geheimnisvollen Reihe um die 3 Freundinnen Emma, Marie und Kassy.
 

 
 
Hier ein paar Daten zum Buch:
 
Titel: Secrets - Wen Emma hasste
Autor: Daniela Pusch
Verlag: Oetinger 34
Preis: 9,99 €
Erscheinungstermin: 22. Februar 2016
Anzahl der Seiten: 240
 
Serie: Secrets
 
 
 
 
Rezension
 
Emma, Marie und Kassy sind beste Freundinnen.
Bevor Marie für ein Jahr nach Australien geht, wollen die Mädchen eine Anschiedsparty feiern.
Doch erzählen die Mädchen sich wirklich alles? Jede hat ihre Geheimnisse und verbirgt etwas vor den anderen.
Insgeheim glauben sie, dass alles gut ist, doch wird das der letzte Abend sein, an dem sie zu dritt sind ...
 

Das Cover finde ich schön, weil es irgendwie anders ist. Es zeigt die 3 Mädchen, wie sie sich Geheimnisse erzählen. Das Cover wirkt etwas dunkel und düster und es sprüht für mich förmlich vor Geheimnissen. Besonders toll finde ich die beiden Tagebuchseiten zu Beginn und am Ende des Buches.
 
Der erste Teil wurde aus Emmas Sicht geschrieben.
Emma ist ein zurückhaltender, unsicherer Mensch und fühlt sich nur im Kreis ihrer Freundinnen nicht ganz so, wie ein Außenseiter.
Marie ist ein Model und im Gegensatz zu Emma um ein vielfaches selbstbewusster. Sie wirkt sehr fröhlich und lebensfroh.
Bei Kassy hat man das Gefühl, dass ihr alles egal ist. Sie nimmt alles sehr locker und macht sich um nichts Gedanken.
 
Das Buch fesselt mich bereits nach den ersten Seiten. Der Schreibstil ist locker und jugendlich und es wird von Seite zu Seite geheimnisvoller. Sobald man denkt, man hat ein Geheimnis aufgedeckt, stehen sofort die nächsten Fragen im Raum.
Es ist eine lange Suche nach der Wahrheit und ich freue mich wahnsinnig, wenn es endlich weitergeht.
 
Wer auf der Suche nach einem Jugendbuch voller Geheimnisse ist, der sollte sich "Secrets - Wen Emma hasste" nicht entgehen lassen.

 
4 Sterne

Samstag, 13. Februar 2016

Rezension zu "Kat Smith - Liebe auf Spitzenschuhen"

"Kat Smith - Liebe auf Spitzenschuhen" ist der Debütroman von Giulia Bornée.

 



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Kat Smith - Liebe auf Spitzenschuhen
Autor: Giulia Bornée
Verlag: Forever
Preis: 2,99 €
Erscheinungsdatum: 15. Januar 2016
Anzahl der Seiten: 218






Rezension

Kat ist eine der besten Tänzerinnen ihrer Schule. Sie lebt ihren Traum und auf der Suche nach sich selbst, kann sie immer auf ihre Freundinnen zählen.

Als zu Beginn des neuen Schuljahres ein neuer Tänzer in die Klasse kommt ändert sich ihr Leben schlagartig. Der Neue, Will, wird ihr Tanzpartner und die beiden kommen sich näher. Will zeigt Kat den Weg zu sich selbst und die beiden entwickeln Gefühle füreinander. Gefühle, die sie nicht haben dürfen, denn im Internat sind Beziehungen strengstens verboten. Kat und Will werden immer mehr Steine in den Weg gelegt und die junge Liebe droht zu zerbrechen. Werden die beiden es schaffen ihre Liebe zu retten?

Kat ist sehr ehrlich und aufrichtig, ein wenig tollpatschig, unsicher und auf der Suche nach sich selbst. Sie ist wahnsinnig sympathisch und es ist toll, sie auf ihrem Weg zu begleiten.

Will ist geheimnisvoll, nachdenklich, freundlich und auf den ersten Blick nahezu perfekt. Er zeigt Kat, die Welt mit anderen Augen zu sehen und das ist bewundernswert. Doch manchmal wird er von seiner dunklen Vergangenheit eingeholt.

Der Schreibstil ist locker und flüssig, wenn auch manchmal ein wenig zu rasant. Einige Szenen hatten definitiv das Potenzial, noch ausgebaut zu werden und für meinen Geschmack hätte es noch aber mehr Tanzszenen geben können.

Trotzdem hat es mir wahnsinnig Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Ich wollte nicht aufhören, da ich einfach wissen musste, wie es mit den beiden weitergeht.

Ich haben mich bereits ab der ersten Seite in die Geschichte verliebt und wenn man Wills und Kats Geschichte mit dem Gedanken liest, das einfach alles möglich ist, dann wird sie euch verzaubern.

4 Sterne

Mittwoch, 3. Februar 2016

neue Lovelybooks-Leserunden

Hallo meine lieben Leser,

mit dem Neustart meines Blogs, habe ich auch die Leserrunden wieder für mich entdeckt.
Früher war ich wahnsinnig gerne bei Leserunden dabei, aber dann wurde es ja leider etwas ruhiger bei mir.

Nun bin ich auch endlich wieder bei Lovelybooks aktiv und bin selbstverständlich auch bei einigen Leserunden dabei :)

Hat vielleicht jemand Lust mit teilzunehmen?

Montag, 1. Februar 2016

Rezension zu "Song of Love - Als wir uns fanden"

"Als wir uns fanden" ist der erste Teil der "Song of Love-Reihe", die als eBooks erschienen sind.
Das Taschenbuch mit allen 6 Teilen wird am 11.04.2016 bei cbt erscheinen.
 


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Song of Love 1 - Als wir uns fanden
Autor: Jessa Holbrook
Verlag: cbt
Preis: 1,99 €
Erscheinungsdatum: 11. Mai 2015
Anzahl der Seiten: 50

Serie: Song of Love





Rezension

Sarah und Dave lieben die Musik. Sie sind ein Duo und greifen perfekt ineinander. Wenn sie gemeinsam auf der Bühne stehen sind sie Eins und alles ist perfekt.
Doch wenn sie von der Bühne gehen, ist Dave ein Star und Sarah steht allein da. Auf der Suche nach Ruhe und nach sich selbst, trifft sie auf einer Party auf Will, den beliebten und perfekten Will.
Mit dieser Begegnung ändert sich alles in Sarahs Leben ...

Das Cover finde ich sehr schön und es ist ein Hingucker. Durch die Gitarre strahlt es natürlich Musik aus und ich finde der gesenkte Blick des Mädchens wirkt, als liebe sie Musik und würde sich gerade darin verlieren. Das Mädchen wirkt dadurch aber auch ein wenig schüchtern und in sich gekehrt.

Sarah finde ich sehr sympathisch, Will ist geheimnisvoll und Dave der typische Junge von nebenan.
Ich finde es spannend mit Sarah auf eine Reise zu gehen, in der sie sich selbst findet und sich besser kennenlernt.

Zwar ist der erste Teil der Geschichte "nur" 50 Seiten lang, trotzdem liebe ich die Geschichte.
Ich bin völlig hin und weg, war von Anfang an gefesselt und will unbedingt wissen, wie es weiter geht. Für mich ist es eine Geschichte, die unter die Haut geht.

5 Sterne