Dienstag, 27. September 2016

Rezension zu "Ben & Judy - Riskier dein Herz"

"Ben & Judy - Riskier dein Herz" ist eine wunderbare und gefühlvolle Liebesgeschichte.




Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Ben & Judy - Riskier dein Herz
Autor: Nicole Obermeier
Verlag: Forever
Preis: eBook 3,99 €
Erscheinungsdatum: 12. August 2016
Anzahl der Seiten: 333






Rezension

Judy hat gerade ihr Abitur abgeschlossen, sich von ihrem Freund getrennt und überlegt nun fieberhaft, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Sie weiß nicht, was sie studieren soll und ihre Eltern liegen ihr in den Ohren, dass sie etwas Vernünftiges machen soll. Um erst einmal Geld zu verdienen, nimmt sie einen Job in einem Café an. Judy hat Spaß bei der Arbeit, bis ihr Chef eine neue Kollegin einstellt - Toni. Die beiden können sich überhaupt nicht leiden und es gibt immer wieder kleine Streitereien. Als der Bruder von Toni, Ben, auftaucht, hat Judy sofort ein Kribbeln im Bauch. Ben sieht unverschämt gut aus, ist charmant und ein absoluter Hingucker. Doch Judy ist sich sicher, zwischen den beiden kann niemals etwas werden, denn Ben hat jede Woche eine andere im Bett ...

Ben hat eine schlimme Vergangenheit hinter sich. Er musste viel zu früh erwachsen werden und für seine jüngere Schwester da sein. Nun will er keine feste Bindung mehr eingehen, hat lieber Spaß und lockere Beziehungen, weil er da keine tieferen Gefühle zulassen muss.
Doch als Judy ihm über den Weg läuft, scheint alles anders zu sein. Ben versteht die Welt nicht mehr und seine Gefühle sind das reinste Chaos. Er will Judy, so schnell es geht, wieder vergessen, doch das ist nicht so einfach. Ständig laufen sich die beiden über den Weg und Ben muss sich eingestehen, dass er nach vielen Jahren wieder Gefühle zulässt ...
 
Das Cover ist in hellen, freundlichen Farben gehalten und zeigt die Protagonisten Ben und Judy. Die beiden schauen sich glücklich an und versprühen eine gewisse Zuneigung und Freude. Man bekommt sofort gute Laune, wenn man sich das Cover ansieht und es passt super zur Geschichte.

Judy ist ein sehr herzlicher Mensch und eine tolle Freundin. Sie ist das typische Mädchen von nebenan, welches man nur lieb haben kann. Judy glaubt an das Gute in Menschen und an die große Liebe. Ich konnte mich sofort mit ihr identifizieren. Sie ist niemand, der sich für einen Club extrem aufhübschen muss, mit Glitzertops und Minirock, sie ist eine natürliche Schönheit.
Judy hat auch eine sehr verletzliche Seite. Ihr wurde kürzlich das Herz gebrochen und deswegen ist sie in Bezug auf ihre Gefühle sehr vorsichtig geworden.

Ben hat die Schattenseiten des Lebens bereits kennenlernen müssen. Daher ist er sehr verschlossen, zeigt keine Gefühle und möchte niemanden, außer seinen Freunden und seiner Schwester, näher an sich heranlassen. Bei Ben hat man das Gefühl, dass er kurz vor dem Abgrund steht und an einem Punkt ist, wo er nicht weiter weiß. Seine Schwester ist sein Ein und Alles, für sie würde er durchs Feuer gehen. Da erkennt man seine Liebe, seine Zuneigung und seine Leidenschaft und das macht ihn für mich unheimlich sympathisch.

Toni ist sehr schwer einzuschätzen. Sie versteckt sich hinter schrillen Klamotten und starkem Make-up und versucht ihr Leben irgendwie zu meistern.
Hinter ihrer harten Schale verbirgt sich aber ein ganz weicher Kern. Wenn man hinter ihre Fassade schaut, dann kann man Toni sehr gut verstehen und schließt sie sofort ins Herz.

Berührend, romantisch und traumhaft schön - Ben und Judy haben sich in mein Herz geschlichen. Es ist eine absolut empfehlenswerte, zarte Liebesgeschichte, die man so schnell nicht vergisst.

5 Sterne

Donnerstag, 22. September 2016

Rezension zu "Dein letzter Tag"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Dein letzter Tag
Autorinnen: A. J. Rich
Verlag: Blanvalet 
Preis: 8,99€ E-Book / 9,99€ Taschenbuch
Erscheinung: 20. Juni 2016
Anzahl der Seiten: 352








Rezension:

Inhalt:
Du denkst, du kennst deinen Liebsten. Aber erst der Tod deckt alle Geheimnisse auf...

Was würdest du tun, wenn du nach Hause kommst und deinen Verlobten tot im Schlafzimmer auffindest, daneben deine Hunde blutüberströmt. Klingt nach einem schlechten Film? Für Morgan ist es grausame Realität. Noch erschüttert von den Ereignissen will sie Bennetts Eltern die traurige Mitteilung machen, doch alles was ihr "Verlobter" von sich Preis gab, war anscheinend eine Lüge. Statt auf sein Familie trifft sie nach und nach auf weitere "Verlobte",  doch als plötzlich eine nach der anderen verschwindet, merkt auch Morgan das hier etwas nicht stimmt..

Cover:
Interessant mit den dunklen Farben und den Hundepfoten am oberen Rand. Es gibt nicht viel Preis, fällt einem trotzdem aufgrund der düsteren Aufmachung auf.

Zum Buch:
Das Buch ist gut geschrieben, trotz vieler Fachbegriffe leicht verständlich und fängt interessant an. Man erlebt alles aus Morgens Sicht und bekommt einen guten Einblick in ihr Gefühlsleben. 

Protagonistin:
Morgan ist etwas verblendet, was Bennett betrifft. Aufgrund ihres Jobs hätte ich ihr da etwas mehr zugetraut. Zu gutgläubig nimmt sie alles für wahr hin, was er ihr erzählte. Sie analysiert gerne andere Menschen,  ist aber zu naiv bei dem was sich vor ihr abspielt. Darauf bedacht den anderen zu gefallen, hatte ich das Gefühl das man sie nicht wirklich kennengelernt hat. Ihre soziale Seite und tierliebe waren noch das angenehmste an ihr. Manchmal scheint sie etwas sehr risikobereit und macht sich so zu einem leichten Opfer das gut angreifbar ist.

Meine Meinung:
Am Anfang gut, zwischendrin etwas langatmig und die Geschichte läuft ohne große Überraschungen und Wendungen vor sich hin. Die Idee des Buchs ist klasse, da es im echten Leben auch geschehen könnte, aber die Umsetzung konnte mich nicht umhauen oder mitreißen. Ich finde es wirklich schade, da es ab einem bestimmten Punkt vorausahnbar war was passiert und wer dahinter steckt. Daher bin ich etwas enttäuscht.

2 Sterne


Rezension zu "Emba - Magische Wahrheit"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Emba - Magische Wahrheit
Autorin: Carina Zacharias
Verlag: Bastei Entertainment
Preis: 3,99€ E-Book
Erscheinung: 04. Oktober 2016
Anzahl der Seiten: 338

Reihe: Emba-Dilogie - 2






Inhalt:

Der Kampf für die Freiheit

Emba musste die Wahrheit auf schmerzhafte Weise erkennen. Fernab von der Akademie, muss sie in einer für sie neuen Welt klarkommen, in der Welt der Abtrünnigen. Sie fragt sich wie sie den anderen die Wahrheit begreiflich machen kann und schmiedet einen riskanten Plan voller uneinschätzbaren Auswirkungen. Wird es Emba gelingen, jetzt wo sie sich ihre magischen Kräfte zunutze machen kann?

Cover:
Ansprechend, passend zu Teil 1, man stellt sofort ein Verbindung her. Emba steht wieder im Fokus. Der Hintergrund erinnert mich an etwas im Wald.

Zum Buch:
Der Übergang gelingt einem mühelos in den zweiten Teil. Eine gewisse Neugierde konnte von Anfang an. Der jugendliche Schreibstil wird auch beibehalten.

Protagonisten:
Emba versucht immer stark zu sein und trägt viel Last auf ihren jungen Schultern. Bei den Abtrünnigen lernt man viele neue Charaktere kennen und Alte anzuzweifeln. Wer Freund ist kann schnell zum Feind werden und es lässt sich nur schwer ahnen, wer sich schlussendlich als was entpuppt.

Meine Meinung:
Überraschende Wendunge, neue Freundschaft und ganz viel Zusammenhalt und Mut findet man in Embas Geschichte. Auch das Thema Verrat kommt nicht zu kurz. Mich hat die Geschichte unterhalten können und es ist ein gelungener Abschluss der Dilogie. Die Runare waren für mich mal etwas anderes und die Idee hat mir gut gefallen. 

4 Sterne
 

Dienstag, 20. September 2016

Neuzugänge aus dem Drachenmond Verlag

Schaut euch das mal an #Bookdreamler :)
Am 14.09. erreichte mich mein Drachenmond Paket und vor Freude das ihre beiden Buchbuddys "Verwandte Seelen - Die Trilogie" von Nica Stevens und "Straßensymphonie " von Alexandra Fuchs eingezogen sind, hüpfen die anderen Drachenmond Bücher glatt aus dem Regal 😅😃 Na das nenne ich doch mal ein tolles Willkommenskomitee 😍 Zum Glück habe ich meinen eigenen kleinen Drachen der über sie wacht und darauf achtet das alle wieder heil nach Hause in ihr Regalfach kommen☻👍 Die kleine Straßensymphonie wollte noch extra ein Foto mit der Skyline haben, weil ihr die Farben so gefallen haben ♡♡
Willkommen in eurem neuen Zuhause, ihr Schätze aus dem Drachenmond Verlag 😘😚




Montag, 19. September 2016

~Gewinnerbekanntgabe der "Angelfall - Nacht ohne Morgen" - Blogtour

Die Blogtour ist zu Ende und ihr seid sicher gespannt wer die beiden glücklichen Gewinner/innen sind. *trommelwirbel* 

Jeweils ein E-Book des ersten Teils von "Angelfall- Nacht ohne Morgen" haben gewonnen:

* aleshanee75
* Tiffi2000



Bitte meldet euch mit eurem Wunschformat an buechergewinnspiel@outlook.de mit dem Betreff "Angelfall". Zeit habt ihr bis 21.09. um 20:00 Uhr.

Freitag, 16. September 2016

Rezension zu "Grimms Island"

"Grimms Island" ist die Geschichte um Madison und Logan, die unverhofft in der Märchenwelt landen.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Grimms Island
Autor: Jaqueline Mercedes
Verlag: Books on Demand
Preis: eBook 1,99 € / Taschenbuch 6,99 €
Erscheinungsdatum: 27. November 2015
Anzahl der Seiten: 110






Rezension

Nach einem missglückten Date haben Madison und Logan eine Autopanne. Auf der Suche nach Hilfe landen sie in einem geheimnisvollen Schloss, welches sie unmittelbar nach Grimms Island schickt.
Dort angekommen müssen die beiden die Märchen retten und das Böse vernichten. Hilfe bekommen sie dabei von vielen Märchenfiguren. Und während die beiden versuchen, die Märchenwelt zu retten, kommen sie sich näher ...

Das Cover sieht ganz gut aus, ein wenig magisch und mit dem Wald im Hintergrund. Es war für mich aber nicht der Grund, das Buch zu lesen.

Madison und Logan sind zwei Protagonisten, die sehr schnell mit ungewohnten und gefährlichen Situationen zurechtkommen müssen. Nach kurzem Zögern machen sie das mit einer Leichtigkeit, die für mich nicht nachvollziehbar ist.
Leider werden die beiden nicht genau vorgestellt und ich habe das Gefühl, sie gar nicht zu kennen. Für mich waren sie fast Randfiguren, was ich wirklich schade finde.

Die Grundidee der Geschichte gefällt mit wahnsinnig gut und auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen. Leider ist die Geschichte aber nicht meins und konnte mich nicht überzeugen. Alles ging viel zu schnell, zum Teil viel zu sehr Hin und Her und an manchen Stellen dadurch auch unrealistisch.
Natürlich kann eine Geschichte, die in einer Märchenwelt spielt, nicht real sein, aber so ein bisschen Realität hätte ich besser gefunden.
Es hat gut angefangen und es steckt viel Potenzial in der Geschichte, was aber leider nicht ausgeschöpft wurde.

2 Sterne

Donnerstag, 15. September 2016

Rezension zu "Angelfall - Nacht ohne Morgen"

"Nacht ohne Morgen" ist der einzigartige und fulminante Auftakt der Angelfall-Reihe.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Angelfall - Nacht ohne Morgen
Autor: Susan Ee
Verlag: Heyne
Preis: eBook 8,99 € / Taschenbuch 9,99  €
Erscheinungsdatum: 08. August 2016
Anzahl der Seiten: 400

Serie: Angelfall





Rezension

Nach der Apokalypse liegen die Städte in Trümmern, Rauch steigt über den kaputten Gebäuden auf und die Menschen verstecken sich in den Schatten. Seit die Engel auf die Erde gekommen sind, sind das Elend und die Zerstörung zum Alltag geworden. Niemand ist mehr sicher und es traut sich auch kaum jemand auf die Straßen. Wahllos werden Menschen von den Engeln verschleppt und auch Penryn und ihre Familie, sind vor den Engeln nicht sicher. Als ihre kleine Schwester Paige entführt wird, sinnt Penryn auf Rache. Sie will ihre Schwester zurück, koste es, was es wolle. Sie begibt sich damit auf eine sehr gefährliche und fast aussichtslose Reise. Doch um Paige zu finden, benötigt Penryn Hilfe und die bekommt sie von Raffe, einem mittlerweile flügellosen Engel ...
 
Das Cover ist in sehr dunklen und düsteren Farben gehalten. Es zeigt einen Engel mit großen, traumhaften Flügeln in tiefgrauer Nacht. Im Hintergrund ist ein wenig Licht über der Stadt zu sehen. Ich finde es einfach nur wunderschön. Es hat mich von Anfang an in einen Bann gezogen und hat das gewisse Etwas, um das Buch unbedingt haben und lesen zu wollen.
 
Penryn ist tough, furchtlos und stark. Nachdem ihre Schwester entführt wurde, steht für sie fest, dass sie sie zurückholen wird. Sie beweist sehr viel Mut und Kraft, hat ein unglaublich großes Herz, trotz der ganzen schlimmen Ereignisse und würde alles, wirklich alles, für ihre kleine Schwester tun. Ihre Liebe und ihre Aufrichtigkeit ist bewundernswert und beschert mir jedes Mal aufs Neue eine Gänsehaut.

Raffe ist ein gefallener Engel. Er hat seine Flügel gewaltsam verloren und beschließt nach einigen Überlegungen, Penryn zu helfen, ihre Schwester zu finden.
Er ist anfangs sehr distanziert und wirkt ein wenig gefährlich, denn Raffe hat eine sehr harte und dunkle Seite an sich. Im Laufe der Geschichte kann er sich ein wenig öffnen, sodass er nicht mehr ganz so in sich gekehrt ist.
Raffe ist ein beeindruckender Protagonist, den ich mir auf jeden Fall als Begleitung, bei einer so schwierigen und gefährlichen Suche, vorstellen könnte.

"Angelfall - Nacht ohne Morgen" ist ein wirklich außergewöhnliches Buch mit einer mitreißenden Geschichte.

Grandios, düster, atemberaubend, Gänsehaut pur - absolutes Must Read und ein Lese-Highlight 2016.

5 Sterne

Rezension zu "Angelfall - Nacht ohne Morgen"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Angelfall - Nacht ohne Morgen
Autorin: Susan Ee
Verlag: Heyne
Preis: 8,99€ E-Book / 9,99€ Taschenbuch / 12,99€ gebunden
Erscheinung: 08. August 2016 (Neuauflage)
Anzahl der Seiten: 400

Reihe: Angelfall - 1






Rezension:

Inhalt:
Das Ende der Menschheit ist nah.
Wie wäre eine Welt in der es Engel wirklich gibt? 
Wenn du denkst sie würden friedlich unter uns leben täuscht du dich. 
Eine Welt mit Engeln sieht für Penryn nämlich so aus: Zerstörte Städte, Trümmer und verängstigte Menschen, die von Schatten zu Schatten huschen. Es herrscht kein Frieden, es herrscht Apokalypse und diese ist die Auswirkung der Engel die auf der Erde leben. 

Cover:
Das düstere Cover mit den Flügeln, die tiefschwarz darauf abgebildet sind, ist für mich ein richtiger Hingucker. Der Blick von oben auf die Stadt in verregneter Atmosphäre wirken bedrückend und runden das Gesamtbild für mich perfekt ab.

Zum Buch:
Der Schreibstil ist gut verständlich, flüssig und etwas düster. Die Spannung die von Anfang an aufkommt holt einen sofort ab und wird auch nicht weniger. Die Aufmachung des Buchs, die Stimmung und die Handlung ziehen sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch.

Protagonisten:
Die beiden Hauptprotagonisten Penryn und Raffa sind wie Feuer und Eis. Wie Gegensätze können sie nicht mit, aber auch nicht ohne einander. Man spürt das die beiden etwas verbindet, mehr als nur das gemeinsame Ziel das sie haben. Beide sind mir sympathisch, auch wenn ich ihr Handeln nicht immer nachvollziehen kann. Sie sind komplexe Charaktere und überraschen immer wieder aufs Neue. Vorraussagen was die beiden als nächstes machen und wie sie handeln, kann man nur schwer, was sie nur umso interessanter macht. Denn man möchte als Leser/ Leserin die Charakter schon einschätzen und verstehen können.

Meine Meinung:
Eine wirklich komplexe Geschichte die den Leser / die Leserin vor die Wahl stellt, Gut und Böse nicht nur in Schwarz und Weiß zu unterscheiden. Es gibt mehr Facetten als man denkt. Die Geschichte begeistert von der ersten Seite an. Sowohl die Charaktere als auch die Handlung fesseln das ganze Buch über.  Ich bin wirklich gespannt auf den Zweiten Teil und will erfahren wie es mit Raffa und Penryn weitergeht. 

5 Sterne

Blogtour zu "Angelfall - Nacht ohne Morgen"


Herzlich willkommen zum 4. Tag der Blogtour zu "Angelfall -Nacht ohne Morgen"!

Wir beschäftigen uns mit dem Thema:
Sind Engel gut oder böse? Kann man sie wirklich in eine Schublade stecken und zwischen Gut und Böse unterscheiden?

Für viele von uns sind Engel meistens gute Wesen. Sie wachen über uns, beschützen uns und sind unser ständiger Wegbegleiter. Wir assoziieren das Wort Engel mit der Farbe weiß und mit dem Guten.

Engel sind in der Religion mythische Wesen, die von Gott erschaffen wurden und ihm untergeordnet sind. Sie sind Gut und die Beschützer der Menschen.
Aber es gibt auch gefallene Engel, die als Böse beschrieben werden. Sie unterstehen Luzifer, der selbst ein gefallener Engel ist und der sich Gott nicht mehr unterordnen wollte.

Unsere Gedanken, Gefühle, unser Umfeld und unser Handeln legen einen Grundstein, ob wir gut oder böse sind. In jedem Wesen steckt etwas Gutes und etwas Böses. Aber letztendlich machen unsere Entscheidungen uns zu dem, was wir sind. Deshalb gibt es unserer Meinung nach sowohl gute als auch böse Engel.


Die Hierarchie der Engel
Schon lange wird darüber diskutiert, wieviele Engel es wohl geben mag. In Anbetracht der unüberschaubaren Engelzahl liegt es nahe, Ordnung in die Himmelsscharen zu bringen. Das Ordnungssystem, dem im Westen am häufigsten gefolgt wird, ist in einer im 6. Jahrhundert erschienenen Schrift von Dionysios Areopagita niedergelegt.  Er selbst räumt ein, dass seine Einteilung der Engel in ein System nur ein Hilfsmodell ist, in dem er nach besten Kräften alles zusammengefasst hat, was aus den heiligen Schriften bekannt ist.
Dionysios schreibt: „Wie viele Ordnungen der Engel es gibt, wie sie beschaffen sind und in welcher Weise die Hierachien sich vollenden, das, so meine ich, weiß einzig das dahinter stehende, göttliche Urprinzip...“.
Hier nun die Ordnung:

Die erste Sphäre – Engel, die als himmlische Berater dienen:
1. Seraphim
2. Cherubim
3. Throne

Die zweite Sphäre – Engel, die als himmlische Verwalter dienen:
4. Herrschaften
5. Mächte
6. Gewalten

Die dritte Sphäre – Engel, die als himmlische Boten dienen:
7. Fürstentümer
8. Erzengel
9. Engel

Die erste Sphäre nennt man auch ‚Triade der oberen Engelchöre’, die zweite Sphäre ‚Triade der mittleren Engelchöre’ und die dritte Sphäre‚ Triade der unteren Engelchöre’.

1. Nun wollen wir uns aber die einzelnen Gruppen etwas genauer ansehen. Fangen wir mit den Seraphim an. Sie sind der ranghöchste Chor der Engel, deren Name sich aus dem hebräischen „saraph“  ableitet, was „brennen“ bedeutet. Deshalb werden sie auch die ‚Brennenden’ oder die ‚Entflammer’ genannt, deren Licht so hell strahlt, dass die Sterblichen darin verbrennen würden. Diese Engel der Liebe, des Lichts und des Feuers – dessen Gesang den Urklang des Universum symbolisiert – umschweben Gottes Thron. Sie absorbieren das Licht Gottes und reflektieren es zum nächsten Chor der Engel. Die Seraphim haben sechs Flügel. Zu ihren regierenden Fürsten zählen Seraphiel und Metatron.

2. Die machtvollen Cherubim sind der zweithöchste Engelchor. Laut dem Alten Testament bewachen sie den Garten Eden. Sie reflektieren Gottes Wissen und Weisheit, ihr Name bedeutet „Fülle der Weisheit“ oder „Übertragung der Erkenntnis“. Die Cherubim haben vier Flügel, welche die vier Elemente symbolisieren. Ebenso wie die Elementargeister beeinflussen diese Engel Geschehnisse in der Natur. Zu ihren regierenden Fürsten zählen Kerubiel und Ophaniel.

3. Die Throne sind die Engel der Lebensenergie und des kosmischen Willens. Im Hebräischen heißen sie ‚Gagallin’, was soviel bedeutet wie ‚großes Rad’. Das Rad symbolisiert den ewigen Kreislauf von Geburt, Leben, Tod und Wiedergeburt. Ferner deutet die Bezeichnung ‚Thron’ darauf hin, dass diese Engel in direkter Nähe zu Gott sind und ihn stützen. Sie haben großen Einfluss auf die Lebensenergie des Menschen und können seinen Willen zum Guten wenden. Ihre regierenden Fürsten sind u.a. Tzaphiel und Oriphiel.

4. Die Herrschaften regeln die Pflichten der unter ihnen stehenden  Engelklassen. Sie sind von majestätischer Würde – weshalb sie oft mit Zepter dargestellt werden – jedoch herrschen sie keinesfalls tyrannisch. Die Energie der Herrschaften, die auch als ‚Kyriotes’ bezeichnet werden, ist reine Gnade. Sie verzeihen alles und bringen die göttliche Gnade auf die Erde . Zu ihren regierenden Fürsten zählen Zadkiel, Zachariel und Terathel.

5. Die Mächte sind verantwortlich für die Zyklen aller Sterne und Planeten im Universum. Sie regieren alle Naturgesetze und sind von daher auch verantwortlich für alle Wunder, die diese Gesetze brechen. Sie werden auch als ‚Dynameis’, was ebenfalls ‚Kräfte’ bedeutet und ferner als die Leuchtenden bezeichnet. Die Mächte werden von Erzengel Michael regiert und haben Ähnlichkeit mit den Schutzengeln, denn ebenso wie diese unterstützen sie das Gute und helfen in Notsituationen.  Zu ihren Regenten gehören außerdem u.a. Barbiel, Sabrael und Hamaliel.

6. Die Aufgabe der Gewalten besteht darin, die himmlische Sphäre vor allen negativen Einflüssen der irdischen Sphäre zu schützen. Sie werden deshalb oft mit Schwert und Donnerkeil dargestellt. Sie halten die Welt im Gleichgewicht und kämpfen fortwährend gegen die Dämonen. Verlorene Seelen können sie auf den Himmelspfad führen. Sie spiegeln das Verlangen wider, dem Bösen zu widerstehen und Gutes zu tun. Von ihnen erschallt wohl auch der Ruf „Wache auf“, den wir manchmal brauchen, um unsere Richtung zu ändern. Camael und Verchiel gehören zu den Gewalten.

7. Die Fürstentümer leiten die irdischen Regenten, Führer, Völker, Gemeinschaften und in ihrer Obhut stehen auch größere Städte auf Erden. Sie werden auch Archai oder Urkräfte genannt und repräsentieren das Denken, die geistige Energie und das Bewusstsein. Gemeinsam mit den Schutzengeln bestärken sie die Verantwortlichkeit des Einzelnen und können sich unauffällig in die Angelegenheiten der Menschheit einmischen. Außerdem sollen sie die Religionen auf den Pfad der Wahrheit führen. Einer der regierenden Fürsten dieses Chores ist Cerviel.

8. Die Erzengel sind die Boten Gottes, die den Menschen Botschaften und Verkündigungen bringen. Sie sind dem Menschen sehr nahe und verfügen gleichzeitig  über enorme Energien. Die Namen der Erzengel enden alle auf die sumerische Silbe „el“, was so viel wie „strahlen“ oder „leuchten“ bedeutet,  aber auch „Gott“ heißen kann. Im Alten Testament und den Apokryphen werden Michael, Gabriel und Rafael als die drei wichtigsten Erzengel erwähnt. Zu ihnen kommen noch Uriel, Jophiel, Zadkiel und Samael , sie alle zusammen werden den sieben Himmeln zugeordnet. Im Islam heißen die vier Erzengel Gabriel, Michael, Azrael und Israfel. In der Kabbala werden zehn Erzengel erwähnt, die den zehn Emanationen im Baum des Lebens entsprechen – Metatron, Raziel, Tzaphqiel, Tzadqiel, Khamael, Rafael, Haniel, Michael, Gabriel und Sandalphon.

9. Die Engel der letzten Ordnung stehen der Menschheit am nächsten und haben am meisten mit menschlichen Angelegenheiten zu tun. Die Bedeutung ‚Himmelsbote’ trifft besonders gut auf sie zu, da sie nicht nur den Kontakt zwischen den Menschen und Gott, sondern auch zwischen Menschen und den Engeln der höheren Engelsphären herstellen. Was zählt, ist die eigene Verbindung zu den Engeln. Das traditionelle Wissen ist wichtig, denn es kann gute Impulse geben. Unser Schicksal können diese Engel nicht beeinflussen und dennoch, je häufiger wir um ihre Hilfe bitten, umso glücklicher ist unser Los. Es ist gut, sich in meditativer Weise mit ihnen zu beschäftigen und eigene Erfahrungen zu sammeln!

Quellen:
‚Frag Deine Engel’v. A. Daniel,T. Wyllie,A. Ramer ISBN 3-86150-049-3 ‚Atlas der Engel & Feen’ v. R. van Valkenberg ISBN 3-7787-3982-4
‚Engel’ v. F. Melville ISBN 3-8094-1198-1
‚Kleines Lexikon der Engel’ v. H. Krauss ISBN 3-406-45951-X

Der ewige Kampf zwischen Gut und Böse

Es gibt unzählige Geschichten, in denen sich ein Engel in einen Menschen verliebt oder in denen Engel auf Erden wandeln und Gutes tun. Und in vermutlich sogar noch mehr Geschichten spielen dämonische Mächte eine Rolle, die bekämpft werden müssen. Der große Kampf Gut gegen Böse hat die Menschen schon immer fasziniert. So wurde und wird der Pakt mit dem Teufel immer wieder in Geschichten und Filmen thematisiert.

Weltberühmt ist zum Beispiel das Werk "Faust" von Johann Wolfgang von Goethe, in dem der ruhelose und unglückliche Gelehrte Heinrich Faust einen Pakt mit Mephistopheles, dem Teufel, schließt: Faust verspricht dem Teufel seine Seele, sollte es diesem gelingen, ihn wahres Glück empfinden zu lassen. So verjüngt der Mephisto Faust und trägt dazu bei, dass sich das junge Gretchen in ihn verliebt. Zuvor hat sich der Herr im Himmel auf eine Wette mit dem Teufel eingelassen: Dieser wettet, dass er Faust vom rechten Weg abbringen könne - Gott hält dagegen, dass auch "ein guter Mensch in seinem dunklen Drange" noch den rechten Weg erkennt.

Viele genießen es, sich über das Böse zu gruseln und dann zu sehen, dass das Gute siegt. Andere finden es spannender, die Welt - und auch Himmel und Hölle - nicht nur Schwarz und Weiß zu sehen, sondern auch die Grauzonen zu erkunden.


Gewinnspiel
Ihr habt die Chance auf 1 von 2 E-Books zu "Angelfall- Nacht ohne Morgen", beantwortet einfach die Gewinnspielfrage und sichert euch ein weiteres Los :)

Frage: Wie seht Ihr das? Sind Engel für Euch gute oder böse Wesen?



Die Teilnahmebedingungen:

● Du kannst am Gewinnspiel teilnehmen, sofern du 18 Jahre alt oder älter bist. Bist du unter 18 brauchst du das Einverständnis eines Erziehungsberechtigten.
● Teilnehmen kannst du, wenn du einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder Schweiz hast. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
● Du erklärst dich damit einverstanden, im Gewinnfall, namentlich auf den Blogs genannt zu werden und das wir deine Adresse dem Autor/der Autorin oder Verlag zukommen lassen um deinen Gewinn auf den Weg zu dir zu schicken.
● Die Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich und somit ausgeschlossen.
● Du darfst pro Tag 1x am Gewinnspiel teilnehmen. Weitere Teilnahmen unter anderem Pseudonym, anderen Vor- und/oder Nachnamen ist verboten und wenn dies herauskommt, wird man vom Gewinnspiel ausgeschlossen.
● Facebook hat mit den Gewinnspielen nichts zu tun und steht auch damit nicht in Verbindung.
● Das jeweilige Gewinnspiel endet am letzten Blogtourtag (17.09.) um 23:59 Uhr und wird im Normalfall am Folgetag ausgelost.



 Der Blogtourfahrplan:


Tag 1: Around the Book bei Anna von Fuchsias Weltenecho
Tag 2: Erzengel bei Jasmin von Bücherleser
Tag 3: Ein Leben im Rollstuhl bei Benny von Bücherfarben
Tag 4: Engel - Gut oder doch Böse? bei uns
Tag 5: Penryn & Raffe bei Michéle von Elchi's World of Books
Tag 6: Gefallene Engel bei Yvonne von YVi's kleine Wunderwelt
Tag 7: Gewinnerbekanntgabe auf allen teilnehmenden Blogs.

* Mit Klick auf den Blog kommt ihr zum jeweiligen Beitrag.

Montag, 12. September 2016

Rezension zu "Kein Kuss wie dieser"

*Pures Bauchkribbeln*


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Kein Kuss wie dieser
Autorin: Tanja Voosen
Verlag: Im.press
Preis: 3,99€ E-Book
Erscheinung: 01. September 2016
Anzahl der Seiten: 293








Rezension:

Inhalt:
Jessa knutscht gerne auf Partys mit fremden Typen rum, das gehört für sie zum Leben wie ein Eis im Sommer. Für sie ist ein Kuss nur ein Kuss, ohne tiefere Bedeutung oder irgendeine Magie die man dabei verspüren sollte. Der Mädchenschwarm Quinn Paxton sieht das anders, zwar hat er Bettgeschichten die ihn nicht nur in der Schule bekannt werden lassen haben, aber küssen würde er niemals eine von ihnen. Sobald die beiden  sich über den Weg laufen, sprühen nur so die Funken. Quinn berührt etwas in Jessa, das sie nicht verstehen kann, als er dann noch der neue Angestellte in der Pension von Jessas Tante ist, scheint das Drama perfekt. Sie hat genug eigene Probleme und versucht auf Abstand zu bleiben, doch irgendwas zieht sie immer wieder zu ihm...

Cover:
Sommerlich, mit einem Jungen und Mädchen auf dem Cover, die ganz entspannt daliegen, als würden sie die Ruhe und das beieinander sein sehr genießen. Das Cover vermittelt etwas Strandfeeling und gefällt mir gut.

Zum Buch:
Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil mit jugendlicher Sprache, die super zum Inhalt des Buchs passt und die Atmosphäre toll aufgreift. Bisher kannte ich noch kein Buch der Autorin und bin wirklich begeistert.

Protagonisten:
Jessa ist ein Teenagerin die sich ausprobiert, aber nur wenige Menschen wirklich an sich ranlässt. Aus Selbstschutz spielt sie die Unnahbare. Vom Charakter her ist sie ein mitfühlender Familienmensch, die sich sehr verantwortungsbewusst um ihren kleinen Bruder kümmert.
Quinn wirkt verschlossen. Man hat den Eindruck das er den oberflächlichen jungen Mann nur nach aussen hin darstellen will. Er strahlt eine gewisse Abneigung aus, doch man spürt das da mehr ist. Ich war schnell fasziniert und auch interessiert an ihm und habe ihn etwas ins Herz geschlossen.

Meine Meinung:
Ich mochte die Geschichte gleich von Anfang an. Beide Protagonisten haben einige Hürden zu nehmen und Schicksalsschläge hinter sich. In Trauer und Selbstschutz versunken schaffen sie es nur gemeinsam an die Zukunft zu denken. Eine Story mit Höhen und Tiefen. Ob Wut, Traurigkeit oder Unsicherheit, die Geschichte um Jessa und Quinn, bietet alles was das Herz begehrt. Gemeinsam stehen sie die Geschehnisse und Wendungen durch. Wirklich empfehlenswert, da es keine typische Liebesgeschichte ist, in der nur alle super ist. 

4 Sterne

Sonntag, 11. September 2016

Monatsrückblick August von Mohini

Hey ihr lieben Bookdreamler <3

Hier seht Ihr, welche Bücher ich im August gelesen habe. Klickt einfach auf den Titel, wenn Ihr die dazugehörige Rezension lesen möchtet :)



Die Chroniken der Seelenwächter von Nicole Böhm


Der magische Spiegel von Nicolas Campbell


Dear Sister von Maya Shepherd


Die Tränen der Göttin von Bettina Auer


Einzelne Bücher


Gesamtstand

  • Gelesene Bücher: 9
  • Gelesene Seiten: 1826
  • Autor des Monats: Nicole Böhm
  • Buch des Monats: "Klippen Springen"
  • Lieblings-Protagonist: Hannah aus "Klippen springen"

Samstag, 10. September 2016

Rezension zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer"

"Spiel mit dem Feuer" ist der fulminante sechste Teil, der ersten Staffel, der Buchserie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer
Autor: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Preis: eBook 2,49 €
Erscheinungsdatum: 6. Februar 2015
Anzahl der Seiten: 140

Serie: Die Chroniken der Seelenwächter





Rezension

Joanne ist in das Haus der Seelenwächter eingedrungen und setzt alles daran, die Pläne ihres Meisters umzusetzen. Sie schreckt vor nichts und niemandem zurück. Jess muss allein um ihr Überleben kämpfen und befindet sich immer wieder in lebensgefährlichen Situationen.
Will wird derweil von seinem Bruder gefangen gehalten und muss sich grausamen Machspielen hingeben.
Jaydee ist weit weg von zu Hause und um zurückzukehren, muss er jemandem vertrauen, dem man nicht vertrauen sollte.
Wer wird siegen? Wer verlieren? Wer wird überleben?

Das Cover zeigt Joanne und ich finden man sieht ihr das Böse schon an. Sie strahlt eine Härte aus, die mir das Blut in den Adern gefrieren lässt.
Es ist, genau wie die Geschichte, mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der dunkle Hintergrund, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt.

Jaydee wird auf eine harte Probe gestellt. Er tut alles, um wieder nach Hause zu kommen und würde dafür auch über Leichen gehen. Er zeigt wieder einmal seine böse, dämonische Seite und da merkt man ihm auch wieder an, dass er sich mit dieser Seite am wohlsten fühlt, weil er diese schon von sich kennt.

Jess wächst wieder einmal über sich hinaus. Sie ist innerlich so unglaublich stark und geht an ihre Grenzen und überwindet diese. Sie hat einen unerschütterlichen Willen.

Joanne ist sehr sadistisch. Sie liebt es ihre Gegner zu quälen, zu foltern, zu terrorisieren und Psychospielchen zu spielen. Sie ist echt ein Biest. Aber trotz alledem muss ich sagen, dass ich sie wirklich interessant finde, vor allem da man auch mal ein bisschen hinter ihre Fassade schauen konnte.

Keira lernen wir nach und nach etwas besser kennen. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit, verfolgt eisern ihr Ziel und tut alles, um dieses zu erreichen. Unter ihrer harten Schale steckt ein weicher Kern. Ich bin mir bei ihr allerdings noch unsicher, auf wessen Seite sie steht, oder ob sie auf gar keiner Seite stehen will und nur ihr eigenes Ding macht.

Der bisher nervenaufreibendste Teil der "Chroniken der Seelenwächter".

5 Sterne

Rezension zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Die Prophezeiung"

"Die Prophezeiung" ist der aufregende fünfte Teil, der ersten Staffel, der Buchserie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Die Chroniken der Seelenwächter - Die Prophezeiung
Autor: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Preis: eBook 2,49 €
Erscheinungsdatum: 7. Januar 2015
Anzahl der Seiten: 145

Serie: Die Chroniken der Seelenwächter





Rezension

Jaydee kehrt an den Ort seiner Kindheit zurück. Dort begegnet er einem ebenbürtigen Feind, mit dem er es aufnehmen muss.
William ist immer noch auf der Suche nach dem geheimnisvollen Familienwappen. Sein Weg führt ihn nach Schottland, zu der mysteriösen Familie, von der er sich Antworten erhofft. Doch Will soll mehr Antworten erhalten, als ihm lieb ist. Niemals hätte er damit gerechnet, wer und was ihn in dem Anwesen erwartet und das er von seiner Vergangenheit eingeholt werden könnte.
Dunkle Geheimnisse kommen ans Licht und die Seelenwächter wissen nicht mehr, wem sie vertrauen können und wem nicht. Zu allem Übel sind ihre Feinde ihnen dicht auf den Fersen und sie sinnen auf Rache.

Das Cover zeigt einen aufmerksamen Will, in seinem Element, mit Feuer, das aus seinen Händen sprüht.
Es ist, genau wie die Geschichte, mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der dunkle Hintergrund, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt.

Jess und Anna lernen sich ein wenig besser kennen und finden eine Verbindung zueinander. Jess schafft es, Anna zu beruhigen und zu unterstützen.
Jessamine zeigt, dass ihr Wille stärker ist als ihr Körper und ihre Kraft.

Jaydee zeigt im Laufe der Geschichte auch mal seine friedliche und freundliche Seite. Es ist sehr ungewohnt, aber auch sehr schön. Außerdem zeigt er für mich Größe, weil er sich wirklich bemüht, dass das Zusammenleben mit Jess funktioniert.

William ist eine sehr interessante Person. Bei ihm bin ich mir nur nicht wirklich sicher, auf welcher Seite er steht. Er durchlebt ein Gefühlschaos, muss sich seiner Vergangenheit stellen und viele schlimme Fakten verkraften.

Akil zeigt sich wieder mal von seiner besten Seite. Er ist witzig, charmant, einfach toll und immer da wenn man ihn und seine Unterstützung braucht. Er macht ein großes Geheimnis um seine Vergangenheit, was ihn irgendwie noch interessanter macht.

Keira finde ich sehr spannend. Sie ist mutig, fast furchtlos, hat ihr Ziel immer im Blick und versucht alles, um dieses zu erreichen. Ich möchte unbedingt mehr über sie und ihre Geschichte erfahren.

Es geht turbulent weiter und mit jeder weiteren Seite, die ich lese, werde ich immer mehr in meine "Seelenwächter-Sucht" gezogen.

5 Sterne

Rezension zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Blutsbande"

"Blutsbande" ist der spannende vierte Teil, der ersten Staffel, der Buchserie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Die Chroniken der Seelenwächter - Blutsbande
Autor: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Preis: eBook 2,49 €
Erscheinungsdatum: 20. November 2014
Anzahl der Seiten: 147

Serie: Die Chroniken der Seelenwächter





Rezension

William möchte mehr über das Wappen seiner Familie herausfinden, denn dieses hat etwas mit den aktuellen Ereignissen zu tun. Er begibt sich auf eine turbulente Reise, die ihn und die Seelenwächter zu magischen und gefährlichen Gestalten führen.
Jess versucht derweil, sich bei den Seelenwächtern einzuleben. Langsam kommt sie wieder zu Kräften und verarbeitet die schrecklichen Ereignisse der vergangenen Tage. Das Zusammenleben mit Jaydee macht die Situation nicht unbedingt einfacher. Können die Beiden unter einem Dach leben oder gar ein gemeinsames Abenteuer überstehen?

Das Cover zeigt Anna, hinter der Nebelschwaden zu sehen sind. Diese symbolisieren für mich ihre Vergangenheit, die sie jeden Tag aufs neue einzuholen scheint. Ihr Blick geht leicht zurück, doch man hat das Gefühl, dass sie sich befreien will.
Genau wie die Geschichte, ist das Cover mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der dunkle Hintergrund, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt.

Jessamine hat es nicht leicht. Sie durchlebt eine sehr schwierige Zeit und kann kaum Gefühle zulassen. In ihr tobt ein Kampf und sie ist sich bisher noch nicht sicher, welche Seite diesen Kampf gewinnen kann. Aber sie versucht, sich durchzubeißen und nicht aufzugeben.

Jaydee zeigt auch mal seine weiche Seite. In Verbindung mit Anna ist er so sanft und menschlich, dass es mein Herz berührt. Außerdem ist er witzig und auch gerne mal ein Hitzkopf und Rebell, damit bringt er mich immer wieder zum grinsen.

Anna finde ich bemerkenswert. Sie ist so zart, so zerbrechlich und doch außerordentlich stark. Ich bewundere sie für ihren Mut und die Kraft, die sie jeden Tag aufbringt. Anna ist für mich eine Figur, die mir unglaublich ans Herz gewachsen ist.

Akil ist eine Person, auf die man sich immer verlassen kann. Mit ihm kann man durch dick und dünn gehen. Er ist wie ein Fels in der Brandung und zaubert mir immer wieder aufs Neue ein Lächeln ins Gesicht.

Neue Geheimnisse, neue Fragen, neue Gesichter - die Chroniken der Seelenwächter gehen weiter.

5 Sterne

Rezension zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 2: Tödliche Vergangenheit"

"Tödliche Vergangenheit" ist der spannende, aufregende und fulminante zweite Band, der ersten Staffel, der Buchserie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 2: Tödliche Vergangenheit
Autor: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Preis: Gebundene Ausgabe 19,90  €
Erscheinungsdatum: 01. Juni 2016
Anzahl der Seiten: 356

Serie: Die Chroniken der Seelenwächter




Rezension

William möchte mehr über das Wappen seiner Familie herausfinden, denn dieses hat etwas mit den aktuellen Ereignissen zu tun. Er begibt sich auf eine turbulente Reise, die ihn und die Seelenwächter zu magischen und gefährlichen Gestalten führen.
Doch Will soll mehr Antworten erhalten, als ihm lieb ist. Niemals hätte er damit gerechnet, wer oder was ihn erwartet und das er von seiner Vergangenheit eingeholt werden könnte.
Jess versucht derweil, sich bei den Seelenwächtern einzuleben. Langsam kommt sie wieder zu Kräften und verarbeitet die schrecklichen Ereignisse der vergangenen Tage. Das Zusammenleben mit Jaydee macht die Situation nicht unbedingt einfacher. Können die Beiden unter einem Dach leben oder gar ein gemeinsames Abenteuer überstehen?
Dunkle Geheimnisse kommen ans Licht und die Seelenwächter wissen nicht mehr, wem sie vertrauen können und wem nicht. Zu allem Übel sind ihre Feinde ihnen dicht auf den Fersen und sie sinnen auf Rache. Wer wird siegen? Wer verlieren? Wer wird überleben?

Das Cover zeigt einen nachdenklichen und in sich gekehrten Jaydee.
Es ist, genau wie die Geschichte, mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der dunkle Hintergrund, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt.

Jessamine hat es nicht leicht. Sie durchlebt eine sehr schwierige Zeit und kann kaum Gefühle zulassen. In ihr tobt ein Kampf und sie ist sich bisher noch nicht sicher, welche Seite diesen Kampf gewinnen kann. Aber sie versucht, sich durchzubeißen und nicht aufzugeben. Jess zeigt, dass ihr Wille stärker ist als ihr Körper und ihre Kraft. Sie wächst über sich hinaus und hat einen unerschütterlichen Willen.

Jaydee zeigt auch mal seine weiche, friedliche und freundliche Seite. In Verbindung mit Anna ist er so sanft und menschlich, dass es mein Herz berührt. Außerdem ist er witzig und auch gerne mal ein Hitzkopf und Rebell, damit bringt er mich immer wieder zum grinsen. Er zeigt aber auch wieder einmal seine böse, dämonische Seite und da merkt man ihm wieder an, dass er sich mit dieser Seite am wohlsten fühlt, weil er diese schon von sich kennt.

Anna finde ich bemerkenswert. Sie ist so zart, so zerbrechlich und doch außerordentlich stark. Ich bewundere sie für ihren Mut und die Kraft, die sie jeden Tag aufbringt. Anna ist für mich eine Figur, die mir unglaublich ans Herz gewachsen ist.

Akil ist eine Person, auf die man sich immer verlassen kann, er ist sofort zur Stelle, wenn man seine Unterstützung braucht. Mit ihm kann man durch dick und dünn gehen. Er ist wie ein Fels in der Brandung, witzig, charmant, einfach toll und zaubert mir immer wieder aufs Neue ein Lächeln ins Gesicht.

William ist eine sehr interessante Person. Bei ihm bin ich mir nur nicht wirklich sicher, auf welcher Seite er steht. Er durchlebt ein Gefühlschaos, muss sich seiner Vergangenheit stellen und viele schlimme Fakten verkraften.

Keira finde ich sehr spannend. Sie ist mutig, fast furchtlos, hat ihr Ziel immer im Blick und versucht alles, um dieses zu erreichen. Nach und nach lernen wir sie etwas besser kennen. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit mit einer harten Schale und einem weichen Kern.

Joanne ist sehr sadistisch. Sie liebt es ihre Gegner zu quälen, zu foltern, zu terrorisieren und Psychospielchen zu spielen. Sie ist echt ein Biest. Aber trotz alledem muss ich sagen, dass ich sie wirklich interessant finde, vor allem da man auch mal ein bisschen hinter ihre Fassade schauen konnte.

Neue Geheimnisse, neue Fragen, neue Gesichter - die Chroniken der Seelenwächter gehen turbulent und nervenaufreibend weiter und mit jeder neuen Seite, die ich lese, werde ich immer mehr in meine "Seelenwächter-Sucht" gezogen.

5 Sterne

Freitag, 9. September 2016

Rezension zu "Secret Woods: Die Schleiereule des Prinzen"

*Freiheit kann trügerisch sein, besondern wenn sie dich fliegen lässt..*


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Secret Woods: Die Schleiereule des Prinzen
Autorin: Jennifer Alice Jager
Verlag: Im.press
Preis: 3,99€ E-Book
Erscheinung: 01. September 2016
Anzahl der Seiten: 246

Reihe: Secret Woods- Dilogie - 2






Rezension: 

Inhalt:
Die Zeit vergeht im magischen Wald und Nala weiß noch immer nicht wer der Jäger, den sie auf der Hochzeit ihres Vaters getroffen hat, wirklich ist. Noch immer versucht sie den Bann zu brechen,der auf ihrem Bruder liegt, doch sie muss vorsichtig sein, denn die weiten Wälder, die als königliche Jagdgründe dienen, können sie nicht vor allem schützen. Die böse Stiefmutter trachtet noch immer nach Nalas Leben - und nach der Liebe des Prinzen, denn ihre Tochter soll Königin werden. Doch das Herz des Prinzen ist längst nicht mehr frei..

Cover:
Ein wirklich schönes Cover, das in angenehmen Blautönen gehalten ist. Man hat wieder den Eindruck als würde man versteckt auf die Szenerie mit dem Jungen und der Eule schauen. Sehr stimmig und toll anzusehen.

Zum Buch:
Der Prolg ist ein interessanter Einstieg in den Zweiten Teil und offenbart auch gleich ein Geheimnis. Sofort ist man wieder in der Geschichte drin, dank dem einfachen, flüssigen und jugendlichen Schreibstil.

Protagonisten:
Nala ist immernoch so stur wie man sie kennt. Ich bewundere noch immer ihren Mut und Überlebenswillen. Sie ist stark, zeigt aber auch mal etwas Schwäche und trotz der Erlebnisse wirkt sie nicht abgestumpft oder selbstsüchtig.
Gale kann man als selbstlosen großen Bruder bezeichnen, dem seine Schwester sehr am Herzen liegt. Er ist bereit einiges zu opfern für sie, wenn es sein muss. Ein Charakter den man einfach gern haben muss.
Sedrik/Hunter ist auch eine starke Persönlichkeit und kämpft für seine Ansichten. Er glaubt daran das Nala und er zusammengehören und geht dafür nicht wenige Risiken ein. Man spürt schnell das er ein Herzensmensch ist.

Meine Meinung:
Der Leser / die Leserin wird sofort wieder in den Bann der Geschichte gezogen. Man erfährt etwas mehr über Sedrik, was ich gut finde. Mit Spannung verfolgt man die Geschehnisse und kleinen Wendungen die die Geschichte nimmt. Am meisten habe ich mich gefreut als man an der Stelle ankam, die dazu geführt hat das der Titel "Die Schleiereule des Prinzen" heißt. Auch der Art der Kapitelüberschriften bleibt die Autorin treu, denn sie geben wieder einen kleinen Einblick was geschehen wird/könnte. Ein wirklich super gelungener Abschluss der Dilogie mit nicht nur einem, sondern gleich zwei Happyends. Ich empfehle die Dilogie sehr gerne weiter.

4 Sterne

Rezension zu "Die Eiskönigin - Völlig Unverfroren"

"Die Eiskönigin - Völlig Unverfroren" ist ein wundervolles Hörerlebnis für die ganze Familie.




Hier ein paar Daten zum Hörbuch:

Titel: Die Eiskönigin - Völlig Unverfroren
Sprecher: Yvonne Greitzke
Verlag: Der Hörverlag
Preis: Audio CD 8,95 €
Erscheinungsdatum: 11. Juli 2016
Laufzeit: 2h 5min

 




Rezension

Anna und ihre Schwester sind ein Herz und eine Seele, bis ein Unfall die beiden voneinander entfernt. Anna versteht die Welt nicht mehr, denn ihre Schwester spricht nicht mehr mit ihr und verbringt keine Zeit mehr mit ihr. Sie ist allein und fühlt sich verlassen.
Als Elsa gekrönt wird, sieht Anna wieder Licht und nähert sich ihrer Schwester wieder an, bis das unfassbare passiert - Elsa flieht vor Anna, weil sie ihre Magie nicht beherrschen kann. Ohne es selbst zu wissen, hat Prinzessin Elsa das ganze Königreich in Eis verwandelt. Ein tiefer Winter liegt nun über Arendelle und Anna sieht nur eine Chance, den Sommer zurückzuholen, sie muss ihre Schwester finden, die sich tief in den Bergen versteckt hält.
Also macht sie sich auf die Suche nach ihrer Schwester, der Königin. Auf ihrem Weg trifft sie Kristoff, der sich im Wald und in den Bergen auskennt. Gemeinsam mit ihm und seinem Rentier Sven machen sie sich auf die Suche zum Nordberg, wo Elsa sich versteckt hält. Unterwegs werden sie von vielen Hindernissen überrascht und treffen schließlich auf den witzigen Schneemann Olaf. Anna schließt ihn sofort ins Herz und die Reise der vier Freunde kann weitergehen. Die Suche nach Elsa ist gefährlich, abenteuerlich und zwischendurch auch immer wieder witzig. Werden die Freunde Elsa finden und umstimmen können?

Das Cover zeigt die Schwestern Anna und Elsa vor einem Winterwald. Im Hintergrund ist der Schneemann Olaf zu sehen, wie er leibt und lebt. Typisch lustig und witzig, sodass man direkt schmunzeln muss.

Yvonne Greitzke ist die deutsche Stimme von Anna und spricht die Geschichte wirklich toll. Wenn ich sie höre, habe ich das Gefühl, direkt mit Anna, Elsa und Co. in Arendelle zu sein. Sie hat eine warme, herzliche Stimme, die die Gefühle in der Geschichte außerordentlich toll übermittelt.

Anna ist sehr herzlich, sehr mutig und würde wirklich alles für ihre Schwester tun. Sie liebt sie von ganzem Herzen, auch wenn die beiden sich innerlich voneinander entfernt haben. Manchmal ist sie ein wenig naiv, aber gerade das macht sie auch so unheimlich sympathisch und liebenswert.

Auch Elsa liebt ihre Schwester von ganzem Herzen, aber ihre magische Kraft macht ihr große Angst und schränkt sie ein. Sie kann ihre Magie nicht kontrollieren und hat Anna damit bereits einmal verletzt, deswegen zieht sie sich zurück. Auch wenn es das Schwerste für sie ist, so entfernt sie sich immer mehr von Anna, um sie nicht noch mehr zu verletzen.
Elsa wird von ihrer Angst und ihrer Magie beherrscht. Sie fühlt sich allein und eingeschlossen. Als sie vor ihrer Schwester flieht und alleine lebt, kann sie endlich sie selbst sein, weil sie sich um niemanden mehr sorgen muss - sie ist frei und findet zu sich selbst. Doch Anna ist bereits auf dem Weg zu ihr und Elsas Gefühle, Sorgen und Ängste werden wieder durcheinandergewirbelt.

Olaf kann man einfach nur lieb haben. Der Schneemann ist so niedlich, hat ein riesengroßes Herz und würde für seine Freunde einfach alles tun. Er ist so witzig und charmant und das absolute Highlight der Geschichte.

Kristoff ist anfangs ein wenig mürrisch, weil er es gewohnt ist, nur mit dem Rentier Sven an seiner Seite durchs Leben zu gehen. Er ist ruhig und Menschen gegenüber auch ein wenig vorsichtig. Als er die quirlige Anna kennenlernt, wird sein Leben komplett auf den Kopf gestellt. Kristoff ist ein herzensguter Mensch.

"Die Eiskönigin - Völlig Unverfroren" ist eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Liebe und Vertrauen. Es ist eine Geschichte für Jung und Alt, die einen berührt, zum Lachen bringt und die man wieder und wieder und wieder hören kann.

5 Sterne