Dienstag, 29. November 2016

Arvelle - Bericht zur Testbestellung


Hallo :)
Bei Lovelybooks gab es ein Gewinnspiel bei dem man einen Arvelle Gutschein gewinnen konnte oder in meinem Fall: als Blogger durfte man Arvelle testen und hat einen Gutschein dafür bekommen :)

Natürlich habe ich mich nicht lange bitten lassen und habe mich auf den Onlineshop gestürzt. Hier ein Bild wie die Startseite so aussieht:

Am 22.11. war es dann soweit, ich habe mich durch die Auswahl an  Romanen, Hörbücher, Thriller und Aktionspaketen gewühlt.
Ich fand alles sehr übersichtlich aufgebaut und als ich zum Warenkorb weitergeleitet wurde fand ich das Feld um den Gutschein einzulösen direkt auf Anhieb. Mit dem PC ist es kaum zu übersehen ;)
Nach einer kurzen Anmeldung und dem Vergleich meiner Daten konnte ich die Bestellung schon abschicken und habe das Angebot einer Zeitung 2 Wochen gratis zu testen ohne Kündigung noch oben drauf bekommen, als ein kleines Dankeschön :)

Am 24.11 kam schon die E-Mail mit der Versandbestätigung und der Angabe das es 2-3 Arbeitstage dauern kann bis das Paket bei mir ankommt. Mit der Sendungssnummer von DHL konnte ich gut nachvollziehen wo mein Paket gerade ist.

Schon am 25.11. kam das Paket bei mir an. Die Verpackung war soweit okay, nicht stark beschädigt und die Bücher waren gut verpackt, so dass sie nicht herumrutschen konnten im Paket. Ich habe euch da mal 2 Bilder gemacht, das ihr sehen könnt in welchem Zustand es bei mir ankam :)

 













Nach dem Auspacken habe ich erstmal nach dem Zustand geschaut, das Hörbuch ist wie man sieht auf dem Bild noch eingeschweisst, das Chroniken Buch hat oben leichte Flecken, die man jedoch durch leichtes wischen wegbekommt. Bis auf die Mängelexemplar-Stempel ist es in sehr gutem Zustand wie angebeben. Bei "Mein Herz zwischen den Zeilen" war ich etwas genervt, denn es ist zwar in tollem Zustand, abgesehen von dem Stempel am unteren Rand, doch beim Verpacken ist es passiert das die erste Seite geknickt wurde und ich finde das dürfte nicht passieren, da nun ein grossen Eselsohr komplett über die Seite geht. (Ich weiss auch das kann man beheben, aber trotzdem wäre es vermeidbar gewesen, mit etwas mehr Vorsicht). Bei den "Schattenjägern" und der "Brandwüste" von James Dashner kann ich gar nichts sagen, toller Zustand, wieder nur der Stempel am unteren Ende. Die Seiten sind nicht vergilbt oder dreckig.




Im Grossen und Ganzen bin ich schon zufrieden und werde je nach Lust und Angebot nochmal bei Arvelle bestellen. Ich finde Arvelle hat im Vergleich zu anderen Anbietern die einen solchen Shop haben etwas wenig Angebot was aktuellere Bücher angeht, allerdings machen sie das mit ihren verschiedenen Aktionsangeboten wo man komplette Reihen für wenig Geld bekommt wieder wett und unterscheiden sich etwas von der Masse. Ich kann mich über den Zustand der Ware oder des Pakets nicht beschweren und freue mich schon darauf die Bücher zu lesen :)

Hier nochmal einzeln aufgezählt was ich mir geholt habe:
  • "Mein Herz zwischen den Zeilen" von Jodie Picoult
  • "Die Auserwählten - In der Brandwüste" von James Dashner
  • "Chroniken der Unterwelt - City of Bones" von Cassandra Clare (Filmhörspiel)
  • "Die Schattenjäger - Das offizielle Handbuch" von Cassandra Clare
  • "Chroniken der Unterwelt-  City of Bones" von Cassandra Clare (Roman mit exklusiven Filmbildern)

Habt ihr schonmal bei Arvelle bestellt? Lasst es mich durch ein Kommentar wissen wie es euch so ergangen ist :) Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!


Rezension zu "Hope&Despair - Hoffnungsstunde"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Hoffnungsstunde
Autorin: Carina Mueller
Verlag: Im.press
Preis: 3,99€ E-Book / 12,99€ Taschenbuch
Erscheinung: 03. November 2016
Anzahl der Seiten: 342

Reihe: Hope & Despair - 3






Rezension:

Inhalt:
**Die Hoffnung stirbt immer zuletzt…**
Hass, Zwietracht und Verzweiflung sollten sie auf die Erde bringen, hierfür wurden die Improbas bis ins Mannesalter hinein geschult. Doch durch Hopes Einfluss zeigen die sechs Bad Boys nach und nach ganz andere Seiten. Nicht nur Despair spürt wieder einen Funken Hoffnung, auch Hate sieht in der Liebe keinen Feind mehr. Wie notwendig ihr wiederkehrender Sinn für Gerechtigkeit noch sein wird, zeigt sich, als plötzlich das Unmögliche passiert: Eine neue Bedrohung taucht auf, die alles bisher Dagewesene weit in den Schatten stellt. Despair wächst nahezu über sich hinaus, um Hope – die Liebe seines Lebens – zu schützen, ahnt aber genauso wenig wie seine Brüder, dass sich die größte Gefahr in seinen eigenen Reihen befindet…

Cover:
Ich mag es wie die Cover relativ einfach gemacht sind. Man sieht immer Hope & Despair, doch sie stehen oder schauen immer anders. Hier bei Band 3 scheint es als würden sie gemeinsam ihrem Vorhaben entgegenblicken und das mit sehr entschlossenen Mienen. 

Zum Buch:
Der Schreibstil war wieder detaillreich, spannend und ich habe mich gleich wieder zurechtgefunden. Man steigt leicht in die Geschichte ein und ist gespannt was geschieht.

Protagonisten:
Die Grenzen zwischen Proba und Improba verschwimmen immer mehr und das ist echt spannend mitzuerleben. Die Emotionen die jeder durchmacht, wie sie über sich hinauswachsen und Dinge tun die sie vorher nie getan hätten, macht diese Charaktere nur umso toller. Sie sind alle auf ihre Art einzigartig und toll ausgearbeitet. Jeder Proba oder Improba ist auf seine Weise interessant und sympathisch geworden für mich. Die Beziehung zwischen Hope und Despair wurde hier ohne große Liebesbekundungen und zärtliche Worte schön beschrieben und man hat trotzdessen gespürt wie wichtig sie einander sind.

Meine Meinung:
Was für ein toller Abschluss der Trilogie. Die Charaktere haben mich echt begeistert, was sie an Entwicklungen durchmachen und die Entscheidungen die sie treffen waren oft unvorhersehbar. Es war schwer zu erahnen was alles passieren würde und wie die Geschichte verläuft. Oftmals war ich überrascht, habe mitgefiebert und war auch etwas zerissen, doch von der ersten bis zur letzten Seite war ich unterhalten und gefesselt. Ich kann die Trilogie nur empfehlen und finde es schade das sie nun ein Ende gefunden hat. Einen besseren Abschluss hätte man sich nicht wünschen können.

5 Sterne

Montag, 28. November 2016

"Rezension zu "Seday Academy- Gejagte der Schatten"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Gejagte der Schatten
Autorin: Karin Kratt
Verlag: Dark Diamonds
Preis: 3,99€ E-Book
Erscheinung: 28. Oktober 2016
Anzahl der Seiten: 316

Reihe: Seday Academy #1






Rezension:
** Wenn man die Liebe auf Neue erlernen muss...**
Für die meisten Wesen dieser Welt sieht Cey einfach nur perfekt aus. Denn Cey ist eine J’ajal und daher ist sie nicht nur übernatürlich schön, sondern besitzt auch übermenschliche Eigenschaften, darunter Fähigkeiten, die sie zu einem Leben auf der Flucht verdammen. Nirgends ist sie zu Hause, an keinen Menschen bindet sie ihr Herz. Zu groß ist die Gefahr, dass die Seday sie aufspüren und in ihr System der Täuschungen zwingen. Doch dann begegnet sie Xyen, einem der mächtigsten Anführer der Seday – und einem der attraktivsten. Ausgerechnet er scheint nach und nach Ceys Vertrauen gewinnen zu können. Aber kann Xyen auch Cey vertrauen?

Cover:
Das Cover ist schlicht gehalten mit dunklen Farben, was ich angenehm anzuschauen finde. Es sticht zwar so nicht wirklich ins Auge, aber die Aufmachung gefällt mir sehr gut, da man Cey sieht und einen Teil der Academy.

Zum Buch:
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und ich fand den Einstieg in die Geschichte sehr leicht. Am Ende des Buches ist ein kleines Begriffsverzeichnis, anhand dessen man sich orientieren kann und immer wieder etwas nachlesen, was bei dieser Geschichte praktisch ist.

Protagonisten:
Cey ist ein sehr undurchschaubares Mädchen. Sie verschließt sich gerne vor jedem in ihrer Umgebung um sich selbst zu schützen. Man fragt sich was da vorgefallen ist, da man auch einen kleinen Einblick von ihrem Leben davor bekommt. Sie hat mehr drauf als die anderen J'ajal, doch stellt ihr Können nie zur Schau, sodass sie so unauffällig wie möglich bleibt. Ich finde sie wirklich interessant und will mehr über sie erfahren.
Xyen ist anders als alle J'ajal mit denen Cey zutun hatte. Er scheint darauf bedacht sie nicht zu sehr zu bedrängen, besteht aber auch gleichzeitig auf ein paar Antworten. Man sollte ihn und seine Fähigkeiten nicht unterschätzen, denn auch wenn er oft nett und verständnisvoll wirkt, kann er auch eine gehörige Portion Sturheit an den Tag legen. 

Meine Meinung:
Ich habe gehofft  das es keine übliche Academy-Geschichte wird und bin froh das es nicht so ist.  Den Schreibstil fand ich sehr spannend und die Details gut ausgearbeitet. Ich mochte die Charaktere auf Anhieb und war neugierig was als nächstes passiert. Der Zwiespalt in Cey und Xyen wurde für mich auch sehr toll dargestellt. Beides sehr starke Persönlichkeiten. Toller erster Band, der neugierig auf mehr macht!

5 Sterne

Sonntag, 27. November 2016

Rezension zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 3: Blutrache"

"Blutrache" ist der exzellente, eindrucksvolle und fesselnde dritte Band, der ersten Staffel, der Buchserie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 3: Blutrache
Autor: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Preis: Gebundene Ausgabe 19,90  €
Erscheinungsdatum: 30. September 2016
Anzahl der Seiten: 372

Serie: Die Chroniken der Seelenwächter




Rezension

Jaydee und Jess sind in der Hölle. Sie sind ganz nah aneinander gekettet und durch die Berührungen von Jess, fällt es Jay immer schwerer, den Jäger in Zaum zu halten. Jess versucht ihre Gefühle zu kontrollieren, um es Jaydee nicht noch schwerer zu machen, aber als sie hört, wie ihre Freundin Violet gefoltert und gequält wird, kann sie an nichts anderes mehr denken. Genau das stachelt den Jäger in Jaydee an ...
Ralfs Pläne beschäftigen nicht nur die Seelenwächter. Auch die Menschenwelt wird wieder in den Kampf mit hineingezogen, allen voran der Polizist Benjamin Walker. Wieder wird er mit der Welt der Seelenwächter konfrontiert und steht plötzlich einer starken Dämonin gegenüber.
Ein gefährlicher Kampf beginnt und dieser bringt eine uralte Macht mit sich, die nur durch Menschenseelen befriedigt werden kann und die Welt der Seelenwächter gerät weiter aus den Fugen.

Das Cover zeigt Akil in Verbindung mit seinem Element Erde. Aus ihr schöpft er seine Kraft, Energie und Magie.
Es ist, genau wie die Geschichte, mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der dunkle Hintergrund, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt.

Jessamine durchlebt ihre persönliche Hölle. Sie versucht zu kämpfen und das Gute in Jaydee wieder hervorzubringen, aber sie schafft es nicht. Sie ist am Verzweifeln, da ihre Freundin Violet schlimme Qualen durchlebt und in Jaydee der Jäger erwacht. Jess fühlt sich hilflos und kraftlos, weil sie nicht weiß, wie sie helfen kann. Doch Jess wächst wieder über sich hinaus, vor allem in ihrem Verhalten. Sie geht unfassbar gut mit schwierigen Situationen um und behält meist einen kühlen Kopf. Doch es ist noch lange nicht vorbei und Jessamine bleibt nichts anderes übrig, als weiter zu kämpfen.

Jaydee offenbart seine dunkle Seite und der Jäger in ihm kommt zum Vorschein. Er ist gefährlich, unberechenbar, aber auch besonders und ich finde diese dämonische Seite an ihm sehr faszinierend. Allerdings muss ich auch ehrlich zugeben, dass mich diese Seite von ihm auch sehr erschreckt und ich Angst vor ihm bekomme. Seine dunkle Seite lodert in seinem Körper und versucht immer wieder ans Licht zu kommen. Besonders toll finde ich, dass wir Jaydee auch mal wieder ganz anders erleben. Für die Menschen, die ihm am Herzen liegen, würde er einfach alles tun. Das zeigt, dass er trotz seiner inneren Dämonen immer noch das Gute in sich trägt.

Violet tut alles für ihren Schützling Jess. Sie ist eine Kämpferin und gibt nie auf. Aber auch sie ist verzweifelt, weil sie Jess nicht helfen kann.

Ralf ist der dunklen Seite und den dunklen Mächten absolut verfallen. Für meine Begriffe ist er absolut irre und beängstigend.

Anna ist wieder einmal eine große Stütze für Jess. Sie gibt ihr Halt und Kraft, auch wenn sie es aktuell selbst alles andere als leicht hat, denn die aktuellen Geschehnisse machen ihr sehr zu schaffen.

Will muss sich einer schwierigen Situation stellen, aber er gibt niemals die Hoffnung auf. Er fühlt sich überfordert, da er ein großes Geheimnis erfährt und er sich noch nicht bereit fühlt, damit umzugehen, aber ihm bleibt keine andere Wahl.

Ben ist unglaublich mutig und wissbegierig. Er muss auf alle Fragen eine Antwort haben, um diese besser verstehen zu können. Außerdem hat er ein gutes Gespür und kann viele Situationen und Menschen richtig einschätzen. Ben ist unheimlich sympathisch und etwas Besonderes. Er ist ein toller Charakter, der immer sehr beruhigend auf mich wirkt und ich finde ihn echt toll.

Joanne spielt weiterhin ihre Psychospielchen. Sie ist wirklich bösartig, aber trotzdem habe ich bei ihr manchmal das Gefühl, dass in ihrem Inneren noch ein Stückchen ihrer Seele versteckt ist und das mag ich an ihr.

Die Geschichte der Seelenwächter geht rasant weiter. Eine wirklich bemerkenswerte Reihe, die emotional, überwältigend, außergewöhnlich und dramatisch ist und die unter die Haut geht. Ich liebe die Welt der Seelenwächter.

5 Sterne

Rezension zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Zwischen den Fronten"

"Zwischen den Fronten" ist der fesselnde neunte Teil, der ersten Staffel, der Buchserie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Die Chroniken der Seelenwächter - Zwischen den Fronten
Autor: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Preis: eBook 2,49 €
Erscheinungsdatum: 19. Mai 2015
Anzahl der Seiten: 150

Serie: Die Chroniken der Seelenwächter




Rezension

Ralf hat es wieder einmal geschafft, er schlägt erneut zu und überrascht die Seelenwächter mit einem Angriff in den eigenen Reihen. Den Seelenwächtern läuft so langsam die Zeit davon und sie haben keine Ahnung, wie sie den Feind aufhalten sollen.
Jess muss sich weiterhin mit dem Thema auseinandersetzen, dass sie ihre Fylgja möglicherweise nicht retten kann. Was ist wichtiger? Ihre Freundin? Oder die Menschheit zu retten? Jessamine gerät immer tiefer zwischen die Fronten und muss weiter kämpfen, um zu überleben.

Das Cover zeigt Ben, den Polizisten, mit einer Pistole in seiner Hand. Er wirkt konzentriert und zugleich nachdenklich. Im Hintergrund sehen wir den Geist einer Frau, möglicherweise eine Ahnin seiner Familie.
Genau wie die Geschichte, ist das Cover mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der dunkle Hintergrund, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt.

Jess erlebt den Anschlag von Ralf hautnah mit und wird dabei schwer verletzt. Was sie alles durchmachen muss, ist furchtbar. Aber sie erlebt auch endlich mal wieder ein paar schöne Momente und trifft alte Bekannte. Doch es ist noch lange nicht vorbei und Jessamine bleibt nichts anderes übrig, als weiter zu kämpfen.

Jaydee muss all seine Kraft aufbringen, um den Jäger nicht herauszulassen. Seine innere Stärke wächst weiter, sodass er öfter er selbst bleiben kann. Besonders toll finde ich, dass wir Jaydee mal wieder ganz anders erleben. Für die Menschen, die ihm am Herzen liegen, würde er einfach alles tun. Das zeigt, dass er trotz seiner inneren Dämonen immer noch das Gute in sich trägt.

Will muss sich einer schwierigen Situation stellen, aber er gibt niemals die Hoffnung auf. Er fühlt sich überfordert, da er ein großes Geheimnis erfährt und er sich noch nicht bereit fühlt, damit umzugehen, aber ihm bleibt keine andere Wahl.

Außergewöhnlich und dramatisch - eine Reihe, die unter die Haut geht. Ich liebe die Welt der Seelenwächter.

5 Sterne

Herzensautorinnen-Adventskalender

*** TOLLE NEUIGKEITEN ***
 
Im Dezember stehen viele interessante Aktionen an und auch wir haben uns für euch #Bookdreamler etwas ausgedacht :)
Zunächst einmal wollen wir euch eine kleine Übersicht geben was so ansteht:
Das wichtigste und aufregendste zuerst ;) ...

- Nicky Mohini und Brina Grey werden ab dem ~05.12.~ gemeinsam Dresden unsicher machen <3

- Und nicht nur das, sondern es wird auch eine Lese-Nacht geben *.*

- Habt ihr schon von dem Blogger-Adventskalender gehört? Auch wir sind ein Teil davon, also schaut vorbei: https://www.facebook.com/events/1130062553742256/

- Und last but not least haben wir für euch den Herzensautorinnen-Adventskalender ins Leben gerufen bei dem ihr tollen Sachen gewinnen könnt ;)
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.688397561342715.1073741837.180499922132484&type=1&l=b8ec606aa5

Natürlich bekommt ihr kurz vorher noch nähere Informationen zu den Aktionen hier auf unserer Seite :) Wir wünschen euch einen schönen 1. Advent :)

* » мσнιиι « * & *》gяєу《*

 

Samstag, 26. November 2016

Rezension zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Machtkämpfe"

"Machtkämpfe" ist der eindrucksvolle achte Teil, der ersten Staffel, der Buchserie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Die Chroniken der Seelenwächter - Machtkämpfe
Autor: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Preis: eBook 2,49 €
Erscheinungsdatum: 15. April 2015
Anzahl der Seiten: 142

Serie: Die Chroniken der Seelenwächter





Rezension

Seit die Dämonen in Riverside ihr Unwesen treiben, gerät die Welt der Seelenwächter weiter aus den Fugen. Eine Armee aus Schattendämonen folgt der dunklen, uralten Kraft und wird damit gefährlicher als je zuvor. Um die Welt zu retten, fällt der Rat der Seelenwächter einen folgenschweren Entschluss - sie wollen Jess und Vi für immer voneinander trennen. Jess kann das auf keinen Fall zulassen. Aber was kann sie tun? Und ist es in Ordnung, damit ihr eigenes Wohl über das der Menschheit zu stellen?
Währenddessen versucht Jaydee, weiter gegen seinen inneren Dämon zu kämpfen. Dabei erhält er ganz unerwartet Hilfe, die aber ihren Preis hat, so wie alles in der Welt der Seelenwächter.

Das Cover zeigt Violet, die eine außergewöhnliche, innere Ruhe, aber auch große Macht und Kraft ausstrahlt. Sie sieht aus wie ein Engel und man hat das Gefühl, dass sie mit allem fertig werden kann.
Genau wie die Geschichte, ist das Cover mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der dunkle Hintergrund, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt.

Jess ist am Boden zerstört. Sie weiß nicht, wie sie einen neuen Verlust überstehen soll, vor allem wenn es ihre Fylgja sein soll. Doch Jess wächst wieder über sich hinaus, vor allem in ihrem Verhalten. Sie geht unfassbar gut mit schwierigen Situationen um und behält meist einen kühlen Kopf.

Jaydee wird weiterhin vom Jäger in ihm beherrscht und sinnt auf Rache. Er versucht sich zu wehren, was ihm kaum gelingt. Als der Jäger sich endlich ein wenig zurückzieht, kann man den alten Jay endlich wieder erkennen. Aber seine dunkle Seite lodert in seinem Körper und versucht immer wieder ans Licht zu kommen.

Anna ist wieder einmal eine große Stütze für Jess. Sie gibt ihr Halt und Kraft, auch wenn sie es aktuell selbst alles andere als leicht hat, denn die aktuellen Geschehnisse machen ihr sehr zu schaffen.

Ben ist unheimlich sympathisch und etwas Besonderes. Er ist ein toller Charakter, der immer sehr beruhigend auf mich wirkt und ich finde ihn echt toll. Ben kann die Menschen gut einschätzen und hat ein besonderes Gespür.

Joanne spielt weiterhin ihre Psychospielchen. Sie ist wirklich bösartig, aber trotzdem habe ich bei ihr manchmal das Gefühl, dass in ihrem Inneren noch ein Stückchen ihrer Seele versteckt ist und das mag ich an ihr.

Emotional und überwältigend, der Kampf der Seelenwächter gegen die Schattendämonen nimmt kein Ende.

5 Sterne

Gewinnerverkündung "Schwarzes Blut" Blogtour

Es ist soweit, die Blogtour ist zuende und ihr seid sicherlich schon gespannt wer gewonnen hat :)
Ohne großes Drumherum, hier kommen die Gewinner/innen :) Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit eurem Gewinn!

Platz 1:
Und somit Gewinner/in der Trilogie als E-Books und des Adventskalender ist:
Daniela Schiebeck
 
 Platz 2:
Hat die Trilogie als E-Book gewonnen :) Darüber freuen darf sich:
Isbel
 
Platz 3:
Last but not least: Die Gewinnerin des ersten Teils "Maleficus" als E-Book lautet:
Rabiata 
 
 
Vielen Dank an alle die mitgemacht haben :)
Ich hoffe es hat euch gefallen und ihr schaut mal wieder hier vorbei <3
 
An die Gewinnerinnen: 
 
 Schickt bitte eine Mail an: Carlosiareadsbooks@gmail.com mit dem Wunschformat (Platz 1 bitte auch die Adresse ;) ) mit dem Betreff: Schwarzes Blut Blogtour damit sich euere Gewinne schnell auf den Weg zu euch machen können. 
 
 

Grey's Lese-Highlights 2015

2015

- Road to Hallelujah & Essenz der Götter-Dilogie Teil I und II von Martina Riemer
- Phoenicrus-Trilogie (Band 1 , 2 , 3 )  von Mirjam H. Hüberli
- Herzklopfen in Nimmerland von Anna Katmore
- Teamwechsel & Ryan Hunter von Anna Katmore
- Spiegelsplitter von Ava Reed
- Das Mädchen aus der 1. Reihe von Jana Crämer
- Morgentauvon Jennifer Wolf

Rezension zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Tod aus dem Feuer"

"Tod aus dem Feuer" ist der exzellente siebte Teil, der ersten Staffel, der Buchserie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Die Chroniken der Seelenwächter - Tod aus dem Feuer
Autor: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Preis: eBook 2,49 €
Erscheinungsdatum: 9. März 2015
Anzahl der Seiten: 146

Serie: Die Chroniken der Seelenwächter





Rezension

Jaydee und Jess sind in der Hölle. Sie sind ganz nah aneinander gekettet und durch die Berührungen von Jess, fällt es Jay immer schwerer, den Jäger in Zaum zu halten. Jess versucht ihre Gefühle zu kontrollieren, um es Jaydee nicht noch schwerer zu machen, aber als sie hört, wie ihre Freundin Violet gefoltert und gequält wird, kann sie an nichts anderes mehr denken. Genau das stachelt den Jäger in Jaydee an ...
Ralfs Pläne beschäftigen nicht nur die Seelenwächter. Auch die Menschenwelt wird wieder in den Kampf mit hineingezogen, allen voran der Polizist Benjamin Walker. Wieder wird er mit der Welt der Seelenwächter konfrontiert und steht plötzlich einer starken Dämonin gegenüber.
Ein gefährlicher Kampf beginnt und dieser bringt eine uralte Macht mit sich, die nur durch Menschenseelen befriedigt werden kann.

Das Cover zeigt Ilai mit seinem Element Feuer. Die Flammen in seiner Hand knistern und man hat das Gefühl, dass Ilai auf der Hut ist.
Genau wie die Geschichte, ist das Cover mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der dunkle Hintergrund, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt.

Jessamine durchlebt ihre persönliche Hölle. Sie versucht zu kämpfen und das Gute in Jaydee wieder hervorzubringen, aber sie schafft es nicht. Sie ist am verzweifeln, da ihre Freundin Violet schlimme Qualen durchlebt und in Jaydee der Jäger erwacht. Jess fühlt sich hilflos und kraftlos, weil sie nicht weiß, wie sie helfen kann.

Jaydee offenbart seine dunkle Seite und der Jäger in ihm kommt zum Vorschein. Er ist gefährlich, unberechenbar, aber auch besonders und ich finde diese dämonische Seite an ihm sehr faszinierend. Allerdings muss ich auch ehrlich zugeben, dass mich diese Seite von ihm auch sehr erschreckt und ich Angst vor ihm bekomme.

Violet tut alles für ihren Schützling Jess. Sie ist eine Kämpferin und gibt nie auf. Aber auch sie ist verzweifelt, weil sie Jess nicht helfen kann.

Ralf ist der dunklen Seite und den dunklen Mächten absolut verfallen. Für meine Begriffe ist er absolut irre und beängstigend.

Ben ist unglaublich mutig und wissbegierig. Er muss auf alle Fragen eine Antwort haben, um diese besser verstehen zu können. Außerdem hat er ein gutes Gespür und kann viele Situationen richtig einschätzen.

Die Geschichte der Seelenwächter geht rasant weiter. Eine wirklich bemerkenswerte Reihe.

5 Sterne

Mohini's Lese-Highlights des Jahres 2015

"Bis du wieder atmen kannst" und "Solange du bleibst" von Jessica Winter

"Ewig und eine Stunde" von Mirjam H. Hüberli

"Die Lillian Reihe" von Felicitas Brandt

"Die Phoenicrus Trilogie" von Mirjam H. Hüberli

Freitag, 25. November 2016

Mohini's Lese-Highlights des Jahres 2013

"Das Leben, Zimmer 18 und du" von Nancy Salchow

Rezension zu "Traumhaft: Das Erwachen"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Das Erwachen
Autorin: Johanna Lark
Verlag: Dark Diamonds
Preis: 3,99€ E-Book
Erscheinung: 28. Oktober 2016
Anzahl der Seiten: 342

Reihe: Traumhaft - Band 1






Rezension:

Inhalt:
**Was würdest du träumen, wenn du in deinem Traum die Realität ändern könntest?**

Die Grundbegriffe der Traumdeutung sollten Klara als Psychologiestudentin eigentlich nicht fremd sein. Doch dann haben all ihre Freunde den gleichen Traum, der nicht nur absolut real wirkte, sondern ihnen auch noch in Erinnerung blieb. Und dann träumt sie noch von einer Begegnung die nur so knistert und er scheint auch noch Bescheid zu wissen über diese Dinge. Ist es Zufall, Schicksal oder etwas anderes? Klara entdeckt das sie die Gabe der Traumlenkung hat, doch auch andere haben diese und nutzen es schamlos aus indem sie Klara zum Spielball ihrer eigenen Träume machen...

Cover:
Die Skyline unten, eine Frau am rechten Rand des Covers, das Kleid bauscht sich auf als würde es vom Wind getragen werden und das gibt dem Cover etwas leichtes für mich. Die Frau schaut etwas verträumt. Mit wenigen Elementen und Spielereien wurde hier ein tolles Cover geschaffen.

Zum Buch:
Anfangs habe ich kurz gebraucht um mich reinzufinden, aber dann lies es sich flüssig und leicht lesen. Man hat einen leichten Einstieg in die Geschichte und erlebt Klaras Sicht der Dinge, sowie ihre Träume und vergangenen Erlebnisse. 

Protagonisten:
Mit Klara und Adrian konnte ich nicht richtig warm werden. Er ein verhätschelter Schnösel der so sehr von sich überzeugt ist, das es schon unattraktiv wirkt und sie flüchtet sich in den Konsum diverser Dinge, was ich sehr schade finde. Zu Beginn des E-Books mochte ich sie, durch ihre fröhliche sympathische Art und ihrer Loyalität zu ihrem Bruder und Freunden. Ihr Bruder Matthias ist wirklich toll und ich musste oft schmunzeln über ihr Verhältnis zueinander. Er hat für mich die Geschichte als Charakter positiv beeinflusst.

Meine Meinung:
Die Idee der Traumdeutung fand ich von Anfang an spannend. Die Geschichte beinhaltet nicht viel Fantasy Elemente, dennoch hat sie reale Themen, die sie interessant machen. Wie weit würdest du gehen um jemanden zu helfen, der sich nicht selbst helfen kann? Die Entscheidung musste Klara treffen und für mich war sie nachvollziehbar, im Gegensatz zu anderen die eher unvernünftig auf mich wirkten. Ich wurde mit der Geschichte dadurch nicht richtig warm, leider. Es war mir irgendwann zu viel Flucht in den Konsum als sich mit den Problemen auseinander zu setzen, was ich dachte das sie macht, denn als Psychologiestudentin sollte man etwas rationaler sein.

3 Sterne

Donnerstag, 24. November 2016

Rezension zu "Blue Scales - Die Drachen von Talanis"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Blue Scales - Die Drachen von Talanis
Autorin: Katharina V. Haderer
Verlag: Drachenmond
Preis: 3,99€ E-Book / 12,90€ Taschenbuch
Erscheinung: 20. Oktober 2016
Anzahl der Seiten: 300

Reihe: Blue Scales - Band 1






Rezension:

Inhalt:
Christie hätte nie gedacht das sie eines Tages in die Belange ihrer Familie hineingezogen werden würde. Doch als ein Rudel wölfischer Gestaltwandler in die Stadt kommt, wollen diese Probleme stiften. Als außereheliches Kind scheint Christie auf den ersten Blick als schwächstes Glied der Familie, da sie wohl kaum deren magischen Fähigkeiten geerbt haben kann. Und so findet sie sich in einem Konflikt wieder mit dem sie ausser den Namen nichts zu tun hat. Ihre einzigen Waffen: Ihre Sturheit, ein Polo-Schläger und die seltsamen, blauen Schuppen an ihren Schultern, die ein Hinweis auf ihren leiblichen Vater sind...

Cover:
Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Die Farben, der Bild-in-Bild Effekt der leicht verwischt wirkt und die Zeichen haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Man hat das Gefühl das wenn man über das Cover streichen würde, das darunter ein weiteres Bild zum Vorschein kommen könnte. Ich habe es gesehen und war sofort verliebt in das Cover, das sich wundervoll im Regal machen würde.

Zum Buch:
Es beginnt mit einer Widmung, die ich sehr schön finde. Man spürt die Dankbarkeit der Autorin für die genannten Menschen und das ist umso toller. Die kleinen Illustrationen im E-Book bei den Kapitelanfängen gefallen mir sehr gut, da es die Anfänge so optisch etwas auflockert. Den Schreibstil kann ich als sehr angenehm, leicht lesbar und flüssig beschreiben. Man wird sofort vereinnahmt und in den Bann gezogen. Die Geschichte spielt aus Christies Sicht.

Protagonisten:
Ich finde es echt toll, wie die Familienbanden beschrieben werden. Die Autorin versucht nicht mit vielen Details um sich zu werfen was das betrifft, sondern lässt durch kleine Lücken dem Leser/ der Leserin noch genug Fantasie um sich Details vorzustellen die möglich wären. Auch das Verhältnis zwischen Lin und Christie ist interessant dargestellt. Während man das Gefühl hat das Lin mehr vom Leben will, als das was sie momentan macht, ist es bei Christie so das man spürt das sie nie daran gedacht hat etwas eigenes zu machen, das sie frei entschieden hat. Sie will nur ihre Familie zusammenhalten und eine Arbeit haben die sie etwas absichert. Trotz der Unterschiede merkt man wie eng die beiden sind, dennoch jede für sich eine Entwicklung durchmacht, von der die andere nichts merkt. Long ist ein wirklich toller Protagonist und Charakter, genau wie man sich jemanden seiner Art vorstellt: aufbrausend, temperamentvoll und sehr beschützerisch. Ich mochte es sehr gerne von ihm zu lesen.

Meine Meinung:
Die Autorin hat hier eine sehr tolle, detaillreiche Welt geschaffen, die nach wenigen Sätzen schon begeistert. Die Schauplätze konnte ich mir gut vorstellen und das Begriffslexikon am Schluss des Buches hat bei den Begriffen die man nicht so kannte auch sehr gut geholfen. Ich muss wissen wie es weitergeht. Unbedingt. Es war mir nicht möglich das E-Book aus der Hand zu legen, da ich so begeistert war. Das ist das erste Buch der Autorin das ich gelesen habe, daher war ich mit ihrem Schreibstil noch nicht vertraut, doch nach einer kurzen Einfindungsphase (was auch an den Details und den Informationen zu Beginn lag) war es einfach die Geschichte in einem Rutsch durchzulesen. Nun warte ich sehnsüchtig darauf mehr von Christie, Long, Lin und den anderen zu lesen, denn das Ende hat mich etwas sprachlos zurückgelassen. Ein kleines Lese-Highlight 2016 war dieses Buch für mich und ich kann es nur jedem ans Herz legen. Lest es! Unbedingt!  

5 Sterne

Mittwoch, 23. November 2016

Rezension zu "Wer war Alice"


Hier ein paar Daten zum Hörbuch:

Titel: Wer war Alice
Autor: T. R. Richmond
Verlag: Der Hörverlag
Preis: 12,49€ mp3 CD
Erscheinung: 29. Februar 2016
Laufzeit: ca. 8h 15min. (gekürzte Lesung)
auch erschienen als E-Book und broschiertes Print

Sprecher: Josefine Preuß, Walter Kreye, Regina Lemnitz, Jacob Weigert, Tanja Fornaro, Stefan Kaminski, Cathlen Gawlich und Markus Pfeiffer



Rezension:

Inhalt:
Wer war Alice? Genau diese Frage stellen sich Familie, Freunde und auch Fremde in diesem Hörbuch. Wer war Alice wirklich? Sie war erst 25 Jahre alt, als sie eines Morgens leblos in einem Fluss in Southhampton gefunden wird. Am Abend zuvor wollte sie nur Freunde treffen - doch dies sollen die letzten Stunden ihres jungen Lebens sein. Die Nachricht ihres Todes verbreitet sich rasend schnell über Facebook und Twitter, doch was ist wirklich passiert? Eine spannende Geschichte voller Spekulationen und Geheimnissen beginnt...

Cover:
Man hat den Eindruck Alice zu sehen wie sie unter Wasser schwebt mit geschlossenen Augen, frei von allen Sorgen. Zwar sieht man nur das Gesicht, trotzdem wirkt es schwerelos. Es ist schlicht gehalten, gefällt mir dadurch aber wirklich gut, da es nicht zu dominant wirkt.

Protagonisten:
Alice ist ein lebensfrohes, intelligentes Mädchen das sich ausprobiert und Risiken eingeht. Manchmal wirkt sie etwas zu unbedarft und gedankenlos, doch jeder probiert sich auf seine Art und Weise aus in jungen Jahren.
Jeremy ist ein etwas verschrobener Professor und wirkt auf den ersten Blick steif und altbacken, doch man sollte ihn nicht darauf reduzieren. Voller Tatendrang recherchiert er Alice Leben, spricht mit Leuten die sie kannten und dabei entdeckt der Hörer / die Hörerin ganz neue Seiten an Alice und auch an den Menschen die sie umgeben. Selbst Jeremy ist von Alice fasziniert, doch den Grund erfährt man nur so nach und nach.

Sprecher/innen:
Sehr vielfältige Stimmen die ausdrucksstark und fesselnd die Geschichte wiedergeben. Es war trotz des etwas anderen Erzählstils angenehm zu hören und die Intonationen der Sprecher und Sprecherinnen waren auf den Punkt und man hat die verschiedenen Emotionen toll herausgehört. 

Meine Meinung:
Es ist für mich wirklich faszinierend zu erleben wie der Autor das alles beschreibt und die Sprecher der Geschichte Leben einhauchen mit ihren Stimmen. Er kreiert eine "Welt" die nicht nur erschreckend real ist, sondern auch zum Nachdenken anregt. Die Tatsache das dass Leben von Alice so öffentlich gemacht wird, noch weit über ihren Tod hinaus, ist spannend und bedenklich zugleich. Durch die Dinge die man nach und nach erfährt, fragt man sich ob jemand die "echte" Alice, wie sie wirklich war, mit all den Macken und düsteren Gedanken, gekannt hat als sie noch lebte oder ob sie immer eine Art Maske getragen hat für alle. Eine Maske voller Fröhlichkeit und Leichtigkeit, obwohl es in ihr drin eher düster und traurig aussah. Es ist mal etwas anderes, da die gesamte Story auf E-Mails, Post und Twitter-Feeds basiert und der gesamte Erzählstil etwas anders ist als man es vielleicht gewohnt ist.

4 Sterne

Dienstag, 22. November 2016

Rezension zu "Witches of Norway: Nordlichtzauber"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Nordlichtzauber
Autorin: Jennifer Alice Jager
Verlag: Dark Diamonds
Preis: 4,99€ E-Book
Erscheinung: 28. Oktober 2016
Anzahl der Seiten: 277

Reihe: Witches of Norway - 1







Rezension:

Inhalt:
**Eine magische Liebe, die Zeit und Raum überwindet**

Elis ist 21 Jahre alt, studiert Kunst und hat ein großes Geheimnis. Dies ist auch der Grund wieso sie kein glückliches Händchen für die Liebe hat. Wenn sie glaubt alles im Griff zu haben, kommt es anders. Ihre Verlobung platzt und das Haus stürzt beinahe ein. Was nur die wenigsten wissen, Elis ist eine Hexe. Aber keine besonders gute.  Kurzerhand reist sie nach Norwegen um den Kopf freizubekommen und mehr über ihre Fähigkeiten zu erfahren. Doch die Magie hat ihren eigenen Kopf und plötzlich findet sie sich im Norwegen des Jahres 1905 wieder...

Cover:
Sehr geheimnisvoll, man sieht nur das halbe Gesicht der Frau die wie mit einer Art Umhang verdeckt ist. Man erkennt auch ganz leicht eine Umgebung mit Bergen. Das alles macht einen neugierig und es gefällt mir gut.

Zum Buch:
Wir erleben alles auch Elis Sicht, die einiges mitbekommt und erwartet in der Geschichte. Die detaillierten Schauplätze und ein Schreibstil der zwar einfach gehalten ist, aber durch die Handlung umso fesselnder wirkt. Man findet schnell in die Geschichte und die Seiten fliegen nur so dahin.

Protagonisten:
Elis ist nicht wirklich glücklich, deshalb will sie nun endlich etwas verändern. Auch wenn sie weiß das sie eine Hexe ist, merkt man wie unwohl sie sich manchmal damit fühlt, deshalb hat sie sich nie wirklich damit beschäftigt. Ich mag ihre Art, das impulsive oftmals risikobereite macht sie wirklich sympathisch. Ihre Aufgaben in Norwegen nimmt sie sehr ernst und man merkt das sie gefallen an dem Leben dort findet, was nicht nur an der tollen Aussicht zu liegen scheint.
Stian ist geheimnisvoll. Zwar ist er zu Elis freundlich und zuvorkommend, doch man spürt ganz unterschwellig etwas das einen bei ihm misstrauisch macht. Viel konnte man leider nicht von ihm kennenlernen bisher, was einen natürlich umso neugieriger macht was hinter dem verwegenen jungen Mann steckt.

Meine Meinung:
Von Anfang an fand ich die Geschichte wirklich toll. Elis Einstellung wegen ihrer Magie und auch ihre kleinen Eigenarten haben sie sofort sympathisch gemacht. Als die Vergangenheit zur Sprache kam, war ich wirklich gefesselt, auch wenn man ahnt wie dieser Teil ausgeht, habe ich mich doch dabei erwischt mitzuhoffen das es anders kommt. Der Schluss des Buchs lässt mich nun auf Band 2 warten und ich will wirklich wissen wie es weitergeht. Ich kann es nur weiterempfehlen, da es wirklich toll geschrieben ist.

5 Sterne

Samstag, 19. November 2016

Reihenvorstellung der "Schwarzes Blut" Trilogie

Hallo Bookdreamler und neue Leser :)

Heute möchte ich euch die Buchreihe der "Schwarzes Blut" - Trilogie vorstellen und hoffe ich kann euch einen guten Einblick geben :) Ihr könnt mir gerne in den Kommentaren schreiben, falls ihr Verbesserungsvorschläge habt oder Tipps. Nun zurück zum Thema:

Die Phantastik-Autorin Melanie Vogltanz wurde 1992 in Wien geboren. Neben ihrem Studium in Deutsche Philogie, Anglistik und ihrer LehrerInnenbildung, korrigiert, lektoriert und übersetzt sie für Verlage und Kollegen oder hält ihre Frettchenmusen bei Laune. Dem klassischen Happy End sagt sie im Großteil ihrer Geschichten den Kampf an, denn auch das Leben endet selten gut. Und so kam es dazu das die Trilogie das Licht der Buchwelt erblickte und einige weitere Bücher.


Man könnte die „Schwarzes Blut“ - Trilogie als Horror einstufen, da es darin schon blutig zugehen kann, aber man sollte sich davon nicht abschrecken lassen, denn soviel Horror ist es dann doch nicht. Alle 3 Bände sind im Papierverzierer Verlag in Kooperation mit dem Luzifer Verlag erschienen. Die Taschenbücher kosten jeweils 14,95€ und die E-Books zwischen 3,99€ und 2,99€. 


Band 1 der Trilogie „Maleficus“ spielt im Wien 1365 indem Elyssandria gegen untote Kreaturen, die Strigoi, kämpft. Anstatt dem Klappentext, habe ich für euch die Leseprobe, klickt einfach >>hier<< Ich finde es interessant das es zu dieser Zeit spielt, denn in diesem Jahr wurde auch die Universität in Wien gegründet.

Hier der Klappentext:
Wien 1365: Elyssandria kämpft gegen untote Kreaturen, die Strigoi genannt werden. Sie sind stets hungrig nach Menschenblut, praktisch unverwundbar - und sie vermehren sich rasend schnell. Der schwer zu erringende Sieg über die übermenschlichen Gegner rückt in weite Ferne, als Elyssa selbst von einer Kreatur der Finsternis mit dem schwarzen Blut der Unsterblichkeit infiziert wird. Zwar steigen ihre körperlichen Kräfte und ihre Geschicklichkeit nach der Verwandlung ins Unermessliche, aber zugleich erwacht auch eine dunkle, gierige Seite in ihr, der ihr schwacher menschlicher Geist nichts entgegenzusetzen hat. Mehr und mehr wird sie selbst zur größten Bedrohung für ihre ahnungslosen Begleiter. Kann Elyssa den Kampf gegen die Bestie in sich gewinnen? Eine blutige Tour de Force nimmt ihren Lauf.






In „Mortalitas“, Band 2 der Trilogie macht der Leser einen Zeitsprung und findet sich in Ungarn 1610 wieder, drei Jahrhunderte nachdem wir Elyssandria das erste Mal kennenlernen. Leseprobe >>hier<< Auch hier entdeckt man wie sehr die Autorin für ihre Bücher recherchiert hat, denn von 1610  bis zum Jahr 1807 herrschte in Ungarn eine Scharlachfieberepidemie. Wenn ich mich Recht erinnere konnte man in diesem Teil auch lesen das es viele kranke Menschen gab, die Elyssa aufgefallen sind und da wären ja gewisse Parallelen vorhanden.

Hier der Klappentext:
Ungarn im Jahre 1610: Drei Jahrhunderte sind vergangen, seit Elyssandria in ihrer Heimatstadt Wien gegen die blutgierigen Strigoi in die Schlacht gezogen ist - selbst für eine Unsterbliche wie sie eine lange Zeit. Die Jahre haben sie hart und grausam gemacht. Längst ist sie jenen gleich, die sie einst mit dem schwarzen Blut infiziert haben. Als ihre alte Freundin Undine sie aufsucht, um ihre Hilfe in einem neuerlichen Krieg der finsteren Mächte zu erbitten, möchte Elyssandria die Hemykine abweisen - doch da wird sie selbst Opfer einer gemeinen Intrige. Von einem Unbekannten vergiftet, verliert Elyssandria ihre Unsterblichkeit und muss plötzlich um Leib und Leben fürchten. Sie muss sich in die Abgründe der Unterwelt begeben und sich übermenschlichen Feinden entgegenstellen. Doch die Zeit ist knapp. Kann sie den Giftmischer finden, bevor die Last ihres langen Lebens sie niederstreckt?


„Munditia“ ist der 3. Band, der einen kleineren Zeitsprung beinhaltet. Der Leser/ die Leserin findet sich in Florenz im Jahre 1686 wieder, in der Hoffnung auf etwas Ruhe, bis man entdecken muss das die Schatten der Vergangenheit nie ruhen und einen schneller einholen als man denkt. Leseprobe >>hier<<  Ich fande es interessant das es in diesem Teil um tolle Schauplätze in Florenz geht, doch am meisten haben mich das alte Kanalisationssystem interessiert, das es in Florenz wirklich gab, die aber durch Überschwemmungen usw. nicht mehr vollständig passierbar wurden.

Hier der Klappentext:
Florenz im Jahre 1686: Jahrzehntelang ist Elyssandria rastlos um die Welt gezogen, stets auf der Flucht vor ihren eigenen quälenden Erinnerungen. Als sie schließlich in Florenz strandet, schöpft sie Hoffnung auf ein paar Jahrzehnte in Ruhe und Frieden. Doch dann tauchen die Leichen von auf rätselhafte Weise zu Tode gekommenen Unsterblichen auf. Eine christliche Bruderschaft, die sich selbst die »Genuinitá« nennt, hat es sich zum Ziel gesetzt, die Welt vollständig vom schwarzen Blut zu reinigen. Als Elyssandria sich der Bruderschaft in den Weg stellt, ahnt sie nicht, dass sie damit auch in den Kampf gegen den dunkelsten Schatten ihrer Vergangenheit gezogen ist - und dass jenes Geheimnis, das sie für mehr als ein Jahrhundert bewahrt hat, sie nun endgültig einholt.



Die wichtigesten Person in der Reihe sind:
Elyssandria auch Elyssa gennant ist die Hauptperson in den Büchern. Sie zu beschreiben ist nicht wirklich einfach, da wir sie in jedem Buch anders kennenlernen, nur ihre Gewissen ist immer das gleiche und schaltet sich immer wieder ein. Sie ist mutig, ehrgeizig und intelligent. Doch man sollte sie nicht unterschätzen, denn auch in ihr schlummert eine dunkle Seite oder sollte man lieber sagen schwarzes Blut?
Stephanus hat die Rolle des Beschützers. Er nimmt durch seine Zuversicht und die Ruhe die er ausstrahlt schnell die Anführerrolle ein, ohne das es gross auffällt. Er wirkt immer ruhig und gefasst, aber auch ihn sollte man nicht unterschätzen, nur weil er an seinem Glauben festhält.
Christian ist der impulsive, draufgängerische, der sein Herz schnell an Elyssa verliert und ihr hilft bodenständiger und bedachter zu sein im Lauf der Geschichte. Er ist nicht dumm, auch wenn er gerne mal unbedacht handelt. Doch man kann sich auf ihn verlassen, wenn es darauf ankommt. 


Wenn ich euer Interesse wecken konnte, schreibt mir doch gerne in Kommentar ;) Ich füge euch noch die Links zu den einzelnen Büchern ein, das ihr nicht lange suchen sondern gleich losentdecken könnt :)
  • Band 1: Maleficus   >>KLICK<<
  • Band 2: Mortalitas  >>KLICK<<
  • Band 3: Munditia    >>KLICK<<

Hier kommen wir nun zur letzten Frage, die ich euch stelle, also vergesst nicht zu kommentieren und mir die Antwort auf die Frage zu schreiben ;) Los + Extralos sammeln und mehr Chancen auf die Gewinne haben :)
~Findet ihr es toll wenn eine Reihe an vielen verschiedenen Schauplätzen oder Länder spielt?~

Freitag, 18. November 2016

#SonnenscheinFürMich

Hallo liebe Bookdreamler <3
 
Heute möchte ich Euch eine tolle Aktion vom Hippomonte Verlag vorstellen: #SonnenscheinFürMich

 
Aber was ist eigentlich der Sinn hinter der Aktion #SonnenscheinFürMich ?

Seit dem 12. November 2016 gibt es jeden zweiten Tag auf verschiedenen Blogs einen Beitrag, in dem wir Blogger 3 Fragen beantworten, die in Verbindung mit dem Buch stehen. Es geht darum, herauszufinden, was die eigenen Stärken und Schwächen sind und dass wir uns für unsere Schwächen nicht schämen müssen. Bei dieser Aktion werden mal wir Blogger interviewt, was ich total super finde. Bevor Ihr meine Antworten lesen könnt, möchte ich Euch gerne das Buch zur Aktion vorstellen:
 

"Sonnenschein und Finsternis" von Aurelia Velten

 
Klappentext: "Honey-Blue Oh ist Physikerin. Sie hat nicht nur den wohl absurdesten Namen der Welt, sondern auch noch eine Mutter, die ihr schon immer das Gefühl gibt, zu schlau und karrierefixiert zu sein. Davon hat sich Honey-Blue nie beeinflussen lassen, bis sie schließlich von ihrem Freund für eine andere sitzen gelassen wird. In einem Anflug von Wahnsinn verwandelt sie sich in genau das dumme Blondchen, das sich ihre Mutter immer zur Tochter gewünscht hat.
In einer Bar trifft sie auf den mürrischen Profibasketballspieler Timothy Gray. Eigentlich hätte es nur ein One-Night-Stand sein sollen, doch am nächsten Morgen ist Tim nicht bereit, Honey-Blue gehen zu lassen. Ihre Frohnatur lässt seine inneren Dämonen endlich verstummen.
Je näher sich die beiden kommen, desto schwerer fällt es Honey-Blue jedoch, ihre Rolle aufrechtzuerhalten …"
 
Ihr wollt die Geschichte jetzt unbedingt lesen? Dann solltet Ihr gleich bestellen. Klickt einfach auf das Medium und Ihr werden zur entsprechenden Seite weitergeleitet. ;)
Hier findet Ihr noch einmal meine Rezension zum Buch: "Sonnenschein und Finsternis"

Tim fürchtet sogar ein paar seiner persönlichen Eigenschaften, weil er sie als gefährlich oder zu finster empfindet. Hast Du auch Seiten an dir, die du weniger magst als andere? #JederHatMackenUndDasIstGutSo
 
Ich zweifle sehr oft und sehr schnell an mir selbst. Ich habe das Gefühl, vieles nicht richtig zu machen. Ich bin sehr pessimistisch und empfinde mich, wie Tim auch, als zu finster. Es fällt mir sehr schwer, Vertrauen zu fassen und mein wahres, verletzliches Ich zu zeigen. Ich bin sehr perfektionistisch - eine Eigenschaft, die mir oftmals im Weg steht und zu viel Druck macht. Ich würde mich für andere aufopfern, beziehungsweise mache ich das sogar und vergesse dabei mich selbst. Ich kann sehr stur und dickköpfig sein und ich bin unheimlich unsicher. Das sind die Seiten, die ich nicht an mir mag.
 
Was ist Dein Sonnenschein im Alltag? Wer oder was lässt Dich lächeln, auch wenn Dir mal nicht danach ist?
 
Oh, diese Frage zu beantworten ist mehr als einfach. Mein täglicher Sonnenschein im Alltag ist meine beste Freundin Brina, Euch auch bekannt als gяєу. Auch wenn sie nicht persönlich bei mir sein kann, weil wir zu weit voneinander entfernt wohnen, so ist sie in meinem Herzen immer bei mir. Und wenn ich sie brauche, dann ist sie da. Sie ist nur eine Nachricht oder einen Anruf entfernt und egal wie dunkel oder aussichtslos mein Tag ist, sie bringt mich immer, wirklich immer zum Lachen. Auch wenn ich gerade einen halben Nervenzusammenbruch habe und vor mich hin schluchze, dann schafft sie es trotzdem, mir ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und alles böse um mich herum zu vergessen. Sie ist mein Sonnenschein und ich bin so dankbar, dass sie meine Finsternis vertreiben kann.
 
Gerade Frauen verbringen viel Zeit damit, an sich zu Zweifeln. Oben hast Du uns eine kleine Macke an Dir verraten, aber was sind deine Stärken? Was magst du besonders an dir? Nicht schüchtern, sondern stolz sein – heute ist es erlaubt, anzugeben!
 
Ich glaube, eine meiner Stärken ist, dass ich eine gute Freundin bin, weil man mir vertrauen kann und ich Geheimnisse für mich behalte. Und ich habe ein sehr großes Herz. Eine weitere Stärke ist meine Hilfsbereitschaft. Sobald mich jemand braucht, dann bin ich zu jeder Tages- und Nachtzeit da, ganz egal ob es mir gut oder schlecht geht. Ich sehe in vielen kleinen Dingen, die Schönheit des Lebens: in der Natur, in den Bäumen, im Sternenhimmel, im Regen und im Sonnenschein. Und meine letzte Stärke ist gleichzeitig eine Schwäche, ich würde alles für Freunde, Familie, Bekannte und Kollegen tun, aber nicht für mich selbst.
 
Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr in den Kommentaren postet, wer oder was für Euch der Sonnenschein im Leben ist. Was sind Eure positiven und negativen Eigenschaften? Worauf seid Ihr stolz? Teilt es uns mit. :)
 
Eure мσнιиι
 

Bereits erschienene Beiträge der Aktion:

Donnerstag, 17. November 2016

Rezension zu "Munditia"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Munditia
Autorin: Melanie Vogltanz
Verlag: Papierverzierer
Preis: 2,99€ E-Book / 14,95€ broschiert
Erscheinung: 20. September 2016
Anzahl der Seiten: 412

Reihe: Schwarzes Blut - Trilogie #3






Rezension:
Florenz im Jahre 1686: Jahrzehntelang ist Elyssandria rastlos um die Welt gezogen, stets auf der Flucht vor ihren eigenen quälenden Erinnerungen. Als sie schließlich in Florenz strandet, schöpft sie Hoffnung auf ein paar Jahrzehnte in Ruhe und Frieden. Doch dann tauchen die Leichen von auf rätselhafte Weise zu Tode gekommenen Unsterblichen auf.
Eine christliche Bruderschaft, die sich selbst die »Genuinitá« nennt, hat es sich zum Ziel gesetzt, die Welt vollständig vom schwarzen Blut zu reinigen. Als Elyssandria sich der Bruderschaft in den Weg stellt, ahnt sie nicht, dass sie damit auch in den Kampf gegen den dunkelsten Schatten ihrer Vergangenheit gezogen ist - und dass jenes Geheimnis, das sie für mehr als ein Jahrhundert bewahrt hat, sie nun endgültig einholt.

Cover:
Das letzte Cover der Trilogie ist in grün gehalten. Wie die Vorgänger komplett einfarbig, mit dem gleichen Bild der Frau und dem Schwert.

Zum Buch:
Den rasanten, direkten Schreibstil findet man auch in diesem Buch wieder. Sehr detailliert sind die Geschehnisse beschrieben und dennoch leicht verständlich, trotz der Zeit in der es spielt.

Protagonisten:
Von der Entwicklung Elyssas bin ich etwas enttäuscht. Man hat sie als mutig und selbstständig kennengelernt, als eine junge Frau das sich nicht abhängig von anderen machen wollte, sich aber nun von einer Abhängigkeit in die nächste stürzt. Manchmal ist sie blind vor Gefühlen, obwohl sie einen auf taff und hart macht.
Christian ist so loyal und stur wie immer. Er ist einfach nicht gewillt aufzugeben, egal wie aussichtslos alles ist. Obwohl sogar der unerschüttliche Eric irgendwann merkt, dass es nicht nur ein Gutes Ende nehmen kann für sie alle, will Christian es einfach nicht sehen oder sich eingestehen das manche Personen nicht zu retten sind.

Meine Meinung:
Der dritte und gleichzeitig letzte Band ist genauso wie seine Vorgänger, sehr detaillreich mit interessanten Schauplätzen. Auch hier hat uns sehr viel Spannung erwartet, Kämpfe und Blut vergießen durfte hier natürlich auch nicht fehlen. Dieses Mal konnte die Offenbarung gegen Ende hin nicht überraschen oder positiv schockieren. Im kompletten Zusammenhang fand ich es etwas zu vorhersehbar und unspektakulär. Das "Happy-End" der Story fand ich wiederrum toll gemacht und die Fragen die offenblieben lassen einen auch nicht schlaflos zurück, was sehr angenehm ist.

3 Sterne


Eine erneute Frage, bei der ihr ein Los sammeln könnt, kommt hier:
~ Was gefällt euch an Protagonisten am meisten und was könnt ihr gar nicht leiden?~

Mittwoch, 16. November 2016

Rezension zu "Mortalitas"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Mortalitas
Autorin: Melanie Vogltanz
Verlag: Papierverzierer
Preis: 2,99€ E-Book / 14,95€ Broschiert
Erscheinung: 10. März 2016
Anzahl der Seiten: 412

Reihe: Schwarzes Blut-Trilogie #2 






Rezension:

Inhalt:
Ungarn im Jahre 1610: Drei Jahrhunderte sind vergangen, seit Elyssandria in ihrer Heimatstadt Wien gegen die blutgierigen Strigoi in die Schlacht gezogen ist - selbst für eine Unsterbliche wie sie eine lange Zeit. Die Jahre haben sie hart und grausam gemacht. Längst ist sie jenen gleich, die sie einst mit dem schwarzen Blut infiziert haben. Als ihre alte Freundin Undine sie aufsucht, um ihre Hilfe in einem neuerlichen Krieg der finsteren Mächte zu erbitten, möchte Elyssandria die Hemykine abweisen - doch da wird sie selbst Opfer einer gemeinen Intrige. Von einem Unbekannten vergiftet, verliert Elyssandria ihre Unsterblichkeit und muss plötzlich um Leib und Leben fürchten. Sie muss sich in die Abgründe der Unterwelt begeben und sich übermenschlichen Feinden entgegenstellen. Doch die Zeit ist knapp. Kann sie den Giftmischer finden, bevor die Last ihres langen Lebens sie niederstreckt?

Cover:
Das gleiche Cover wie Band 1, schlicht, einfarbig (dieses Mal in Rot) und das finde ich etwas schade, da es dadurch eher unauffällig ist und nicht in Erinnerung bleibt.

Zum Buch:
Die Zitate vor jedem Abschnitt (das Buch ist in mehrere Bücher unterteilt) haben mir sehr gefallen und waren passend zum jeweiligen Inhalt. Die Zitate ziehen sich durchwegs durch jedes Buch und man erkennt von welcher Band die Autorin Fan ist. In diesem Buch erleben wir Elyssa drei Jahrhunderte später und erfahren was sich in der Zwischenzeit so alles getan hat. 

Protagonisten:
Elyssa hat eine Wahnsinnsentwicklung, oder sollte ich es Veränderungen nennen?, durchlebt. Im ersten Moment konnte ich es nicht fassen. Ihre Eigenarten, Gedanken und Beweggründe die sie nun leiten, waren interessant zu entdecken, da man erfahren wollte wie das passieren konnte.
Genauso erging es mir mit Christian und den anderen. Jeder hat Erlebnisse hinter sich, die einen sehr geprägt haben. Neue Charaktere kamen dazu, alte trifft man wieder und neue Bündnisse werden geschlossen. Doch wer ist am Schluss Freund und wer Feind?

Meine Meinung:
Es beginnt rasant, mit vielen Überraschungen, was Band 1 zu wenig hatte an Spannung meiner Meinung nach, war mir hier zu viel. Es wirkte irgendwann etwas zwanghaft und vorhersehbar das wieder etwas passiert und gleich darauf wieder. Die Charaktere fand ich toll und ich war überrascht mit wieviel Tiefe man ihnen begegnet. Sehr komplex und durchdacht was die Hintergründe und Beweggründe betrifft. Die Idee des Buchs gefällt mir gut und ich hoffe Band 3 wird ein toller Abschluss und trifft genau das richtige Mittelmaß an Spannung, guten Dialogen und detaillierten Beschreibungen.

3 Sterne

Ich weiß ihr wartet schon sehnsüchtig darauf das nächste Los zu sammeln ;) Erstmal die Frage:
~Wie findet ihr Bücher die zwischen Folgebänden einen größeren Zeitsprung machen, so wie hier bei Band 1 und 2 geschehen?~

Alle Bedingungen etc. findet ihr im Ankündigungspost vom 14.11. Wir freuen uns über eure Teilnahme <3