Seiten

Montag, 1. Mai 2017

Rezension zu "Water Love"

"Water Love" ist eine besondere, tiefgehende Dystopie, die im Drachenmond Verlag erschienen ist.




Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Water Love
Autor: Marion Hübinger
Verlag: Drachenmond
Preis: eBook 3,99 € / Taschenbuch 12,90 €
Erscheinungsdatum: 27. Februar 2017
Anzahl der Seiten: 312






Rezension

Die Welt ist nicht mehr, wie sie einmal war. Der Klimawandel hat sie stark zerstört, die Menschen leben in Angst und kämpfen jeden Tag erneut ums Überleben. So auch Bela, ein Landers, der seit dem Tod seiner Eltern bei seinem Großvater lebt. Die Landers leben ausschließlich an Land, im Gegensatz zu den Waters, die ihr Leben an Bord riesengroßer U-Boote im Wasser verbringen. Beide Gemeinschaften sind verfeindet und kämpfen gegeneinander, vor allem, da die Waters sowohl das Meer, als auch das Land regieren.
Bela verliebt sich ausgerechnet in eine Waters - Sintje. Das außergewöhnliche Mädchen hat es ihm einfach angetan. Doch die beiden werden schnell wieder getrennt, als eine Smogwelle über Kiel rollt und ein Überleben auf den Straßen unmöglich macht. Bela sitzt in einem Bunker fest und fragt sich, ob er Sintje je wiedersehen wird und es Hoffnung für die Beiden gibt ...

Das Cover zeigt eine glühende Sonne, zerklüftete Felsen und das Meer. Der Schriftzug, der den Titel zeigt, sticht besonders hervor, da die Schriftart schlicht ist und das Hintergrundbild darin teilweise widergespiegelt wird. Ich finde das Cover einfach atemberaubend und wundervoll.

Bela und Sintje sind beide mutig, furchtlos und unerschrocken. Für das Leben, das sie sich wünschen, würden sie alles geben, ganz egal ob Waters oder Landers. Beide denken, dass es mehr geben muss, als den verfeindeten Kampf und das macht sie nicht nur besonders, sondern schweißt sie auch zusammen.

Eine spannende, besondere und einzigartige Geschichte, die von der ersten bis zur letzten Seite fesselt und definitiv Lust auf mehr macht.

4 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen