Seiten

Buchmesse Leipzig 2016

Hallo Ihr Lieben,

eigentlich könnten wir jetzt hier ganz monoton den Messebericht runterrattern, aber wir dachten, wir gehen das Ganze mal etwas anders an und erzählen Euch einfach so davon.

Wer wir sind? Das ist leicht zu beantworten. Das hier ist Nicky, auch bekannt als Mohini.

Hallo in die Runde. Es ist schön, dass Ihr den Weg zu uns gefunden habt :)

Und ich bin Brina, Ihr kennt mich als Grey :) aber zur Vorstellung im genauen kommen wir an einer anderen Stelle, nämlich auf der Seite "Über uns". Nun wünschen wir viel Spaß bei unserem Messebericht und hoffen, er gefällt Euch.

Tag 1 - Donnerstag der 17. März 2016

Die Leipziger Buchmesse ist ja jedes Jahr wieder ein Highlight. Aber dieses Jahr war es etwas ganz besonderes für mich, denn ich war das erste Mal offiziell als Blogger unterwegs. Ich kann es ehrlich gesagt immer noch nicht richtig fassen.
Als wir also am Messegelände angekommen waren, führte uns der erste Weg ins Pressezentrum, um die Aktivierung meines Presseausweises durchführen zu lassen. Und dann konnte ich ganz stolz meinen Presseausweis tragen, wie Ihr hier sehen könnt.

Für mich war die Messe ein ganz besonderes Highlight, da ich zum ersten Mal dabei war. Nachdem die Suche nach der richtigen Halle wegen des Presseausweis für Mohini erfolgreich war, konnten wir in das Abenteuer Buchmesse starten. Ihr glaubt gar nicht wie aufgeregt ich war, noch bevor wir überhaupt drin waren.

Man merkt Grey übrigens überhaupt nicht an, wenn sie aufgeregt ist. Während ich total hibbelig bin, steht sie seelenruhig da :D

*Grey stimmt nickend zu und grinst vor sich hin*

Der erste Weg führte uns in Halle 2 - unsere Lieblingshalle. Dort waren wir eigentlich fast immer anzutreffen ^^

Wir haben uns schon überlegt uns einen eigenen Sitzplatz aufzubauen bei manchen Ständen. ^^

Auf dem Weg zur Fantasy-Leseinsel haben wir einen wunderschönen Messestand gesehen, der uns wie magisch angezogen hat und wir mussten direkt dort stehen bleiben. Hier haben wir die liebe Laura Jane Arnold kennengelernt. Sie war von Anfang an so sympathisch, dass man sie sofort ins Herz geschlossen hat. Wir haben ein wenig über ihre Bücher geplaudert und haben uns direkt super verstanden. Und ich habe ein wundervolles Blogger-Paket erhalten. Mit dem Versprechen, Laura Jane noch oft zu besuchen ging es für uns dann zur Leseinsel.

Was im Nachhinein sehr oft passiert war, auch an diesem Tag.

Bei der Fantasy-Leseinsel angekommen, hat zuerst Kerstin Merkel aus ihrem High-Fantasy Buch "Inzani - Die Macht des Bandes" gelesen. Was anfangs interessant klang, musste dann etwas an Begeisterung einbüßen, als die Geräuschkulisse außenherum etwas lauter wurde und das gelesene Wort immer leiser im Vergleich. Das war für uns dann der Moment, als unsere Gedanken schon an die nächste Lesung abschweiften und wir uns spontan in die Messebuchhandlung aufmachten, um die letzten 3 Exemplare von AnimA zu kaufen, um danach wieder an unsere Plätze, die uns von der dritten im Bunde freigehalten wurden, zu eilen.

Das war ein Kampf in der Buchhandlung. xD
Es war so extrem voll und wir wussten ja nicht, dass wir auch bei der Signierstunde ein Exemplar erwerben konnten.

Kurz darauf kamen wir in den Genuss einer wirklich sympathischen Lesung von Kim Kestner, wir konnten von ihrer Geschichte "AnimA - Schwarze Seele Weißes Herz" nicht genug bekommen. Das es den meisten ging wie uns, merkten wir an den gebannten Gesichtern um uns herum. Wie toll die Lesung wirklich war, haben wir direkt im Anschluss noch einmal gemerkt, als wir die lange Schlange zum Signieren gesehen haben. Trotz dem großen Andrang hat sich die Autorin Zeit gelassen, mit jedem ein paar Worte zu wechseln. Als sie dann auch noch ein positives Feedback für ihre Lesung von uns bekam, konnte man ihr die Freude richtig ansehen. Eine nette, sympathische und bodenständige Autorin zum anfassen , all das ist Kim Kestner.

Sie ist sooooo toll *.* Und wie sie gestrahlt hat :)

Direkt von der Lesung ging es dann zum toll gestalteten "Zauber zwischen Zeilen"-Stand, wo auch schon einiges los war. Wir haben einige Autorinnen gesehen, doch erwischt haben wir an dem Tag C.M. Spoerri, die auch sofort für ein Bild mit uns posiert hat, das ihr Mann geduldig geschossen hat. Nachdem wir unsere Bücher noch von ihr signieren lassen haben, hat sie sich noch Zeit für einen kleinen Smalltalk genommen, obwohl schon wieder ein paar zum signieren und für Fotos bereitstanden.

Eine weitere Autorin die wir kennenlernen bzw. wieder treffen durften, war Alana Falk. Sie hat sich wahnsinnig gefreut als wir extra wegen ihr zum Stand des Machandel Verlags kamen.

Das war total süß, wie sie sich gefreut hat. *.*

Nach einiger Zeit, in der wir uns unterhalten haben, hat sie für uns ein paar Karten ihrer bisher veröffentlichten Werke signiert und für Euch noch eine kleine Überraschung mitgegeben. Als ihre Verlegerin Charlotte Erpenbeck einen Schluck Vanillelikör ausgab, den einige von uns dankend annahmen, sogar die Fotografin, kam dieses Bild zustande, auf dem man auch Susanna Ernst entdecken kann.

Danach ging es für uns in Halle 3, denn da war Alexandra Pilz zum Meet & Greet und signieren am Heyne Stand. Ich hatte mein "Für immer Hollyhill"-Buch dabei, weil ich mir die Chance nicht entgehen lassen wollte, das Exemplar von ihr signieren zu lassen. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mich am Anfang gar nicht getraut habe sie anzusprechen. Ich stand da, total hibbelig und aufgeregt und wusste nicht was ich sagen sollte. Nach einer gefühlten Stunde habe ich dann meinen Mut zusammen genommen und sie angesprochen. Sie war so lieb, hat mein Buch signiert und wir haben ein wenig geplaudert. Und es war so toll.

Untertreib nicht, du kamst aus dem Strahlen gar nicht mehr raus. ;)

Unsere nächste Anlaufstelle war die Lesebude 2, denn da fand 17:00 die Lesung zu "Für immer Hollyhill" mit Alexandra Pilz statt. Da wir bereits etwas mehr als eine halbe Stunde zu früh da waren, konnten wir aber noch eine andere ganz tolle Lesung miterleben.
Der Autor Thomas J. Hauck und die Illustratorin Sylvia Graupner haben das schöne Buch "Der Braunbär und das Gummibärchen" vorgestellt. Die beiden waren super und man hat gemerkt, dass sie genauso viel Spaß an der Lesung hatten, wie wir Zuhörer. Die Zeichnungen sind so liebevoll gestaltet und wie der Autor die Geschichte vorgelesen hat - mit Herzblut und voller Inbrunst, einfach toll.

Und dann war es endlich so weit, die Hollyhill-Lesung konnte beginnen.
Alexandra Pilz schafft es immer wieder, mich komplett in eine andere Welt zu entführen. Ich war völlig gebannt und einfach nur glücklich. Sie hat wirklich toll gelesen und konnte meine beiden Buchjunkies mit der Geschichte anstecken ;)
Im Anschluss konnte man sich noch die Bücher signieren lassen. Diese Chance habe ich genutzt und mir den zweiten Teil gekauft und signieren lassen. Ursprünglich hatte ich mir die Bücher aus der Bibliothek ausgeliehen und dann gelesen, aber als ich erfahren habe, dass die Autorin auf der Messe sein wird, musste ich sie mir alle kaufen. Leider gab es beim Signieren Band 1 nur als Taschenbuch, also habe ich auf diesen Teil verzichtet. Allerdings konnte ich es mir nicht entgehen lassen, Alexandra Pilz um ein Foto zu bitten.

Das ich natürlich überaus gerne geknipst habe.

Danach ging es glücklich in die Messebuchhandlung und wir haben direkt noch ein paar Buchschätze gekauft.

Total kaputt und glücklich ging es dann wieder nach Hause. Doch bevor wir das Messegelände komplett verlassen haben, haben wir noch ein wundervolles Foto gemacht, welches ihr nun als unser Profilbild sehen könnt.

Als wir dann zu Hause waren haben wir direkt voller Vorfreude unsere Bücher und Goodies ausgepackt und fotografiert.

Damit hatten wir auch einiges zu tun wie ihr seht! :D


Tag 2 - Freitag der 18. März 2016

Nach einer kurzen Nacht und wenig Schlaf, war auch schon Messetag 2 an der Reihe. Also ab in den Zug nach Leipzig und in die Bahn zur Messe gequetscht. Als Messeneuling muss ich zugeben, das ich nicht dachte das es, egal um wie viel Uhr, so kuschelig in den Bahnen zugeht ;).

Ich habe sie gewarnt, aber das muss man selbst erleben. ^^

Unser erster Weg, wie war es anders zu erwarten ^^, führte uns in Halle 2 zum "Zauber zwischen Zeilen" Stand. Dort haben wir die unglaublich sympathische Jasmin Romana Welsch kennengelernt, die uns direkt unsere neu gekauften Bücher "Absolution" signiert hat. Nachdem wir ein wenig geplaudert haben, hat sie uns noch exklusive "Krieger des Lichts" Goodies gegeben und wenn wir ehrlich sind, können wir es immer noch nicht fassen. Ein wundervolles Lesezeichen, ein Schmucklesezeichen und eine Kette. Die sind so schön <3 Ich könnte tausende Adjektive finden, um die Goodies zu beschreiben, aber dann würde der Messebericht um die 100 Seiten lang sein und das muss ja nicht sein ^^

Das wir sie noch einige Male besuchen werden, war eigentlich im Spaß gesagt gewesen, doch direkt nach dem Meet & Greet, standen wir plötzlich wieder am Stand von Laura Jane Arnold. Wer kann es uns verübeln? Wenn man sich in einer angenehmen Atmosphäre, mit tollen Covern im Hintergrund, einer netten Autorin am Stand und immer wieder neuen Themen wiederfindet, führt einen der Weg immer wieder dort hin.

Und wir konnten uns auch nie wirklich von ihr trennen und standen immer ewig da ^^

Als nächstes wollten wir mal etwas für unsere Kinderseele tun, da wir alle im Herzen noch Kind sind. Da wir wieder mal voller Vorfreude zu früh da waren, haben wir uns die Lesung "Pfeffer, Minze und die Schule" von Irmgard Kramer angehört und so konnten wir uns auch gute Plätze für die nächste Lesung sichern. Die Autorin hat die Kinder während der Lesung, mit eingeschlossen und es so etwas interessanter gemacht, als wenn sie es nur vorgelesen hätte.

Und dann begann die Lesung von Steven Gätjen und seinem Bruder Andreas Karlström. Sie haben den ersten Band von "Die unglaublichen Abenteuer von Wilbur McCloud" vorgestellt. Wir hatten uns Plätze in der ersten Reihe ergattert, ich musste einfach vorne sitzen. Mein erster Gedanke war, hoffentlich werde ich nicht rot, wenn er in meine Richtung schaut xD. Versteht mich jetzt nicht falsch, ich wollte auch wegen dem Buch unbedingt da hin, aber auch ein bisschen wegen Steven Gätjen ;). Ich hab Grey regelrecht angebettelt, dass wir dahin gehen ^^.

Das sah aber auch süß aus, Mohini mit ihren großen strahlenden Augen fragt, ob wir bitte, bitte da hin können xD

Die Lesung war noch besser, als wir uns das erhofft hatten. Die Geschichte ist etwas für Jung und Alt. Sie ist toll geschrieben und die Illustrationen sind wunderschön. Aber vor allem wie die beiden gelesen haben war einfach unglaublich. Die Intonation von Andreas Karlström war eines der Highlights der Lesung. Die beiden haben mit solch einer Begeisterung gelesen und die Zeit ist nur so dahin geflogen. Am Ende waren sich alle einig - wir wollen das Hörbuch mit den Stimmen der beiden.
Direkt nach der Lesung ging es dann an den Ravensburger Stand zur Signierstunde. Ich war während der Lesung kurz aufgestanden und hab ein Exemplar von "Wilbur McCloud" ergattert. Wir mussten gar nicht lange warten, bis wir endlich dran waren. Steven Gätjen und Andreas Karlström haben sich viel Zeit zum signieren und reden genommen und sie sind beide so wahnsinnig sympathisch und herrlich normal.

Das war wirklich der Wahnsinn wie sehr Andreas Karlström sich gefreut hat über jedes Autogramm und jedes Buch das er signieren durfte.

Ich glaube, wir haben mit denen um die Wette gestrahlt.

Als weiterer Programmpunkt, der sich kurzfristig ergeben hat, war der Lieblingsautoren-Stand dran. Dort konnte man einige Autoren treffen, wozu wir aber ehrlich gesagt an dem Tag gar nicht kamen. xD Selbstlos wie wir sind, haben wir dort nämlich etwas für euch abgeholt und über die Messe geschleppt, aber das haben wir gerne gemacht, es sind nämlich einige tolle Sachen dabei! ;)

Einen Stand weiter ging es dann zum Amazon Meet & Greet. Dort kam uns erst mal die Autorin Daphne Unruh, mit einer Losschachtel in der Hand, entgegen. Jedes dritte Los sollte gewinnen und man konnte sich ein Buch der 4 Autorinnen, die da waren, aussuchen. Nachdem Mohini und unsere Begleitung jeweils ein Gewinnerlos hatten, war es nicht schwer zu erraten wer die Niete hatte. Genau ich -.- xD .
Und dann passierte das süßeste, was man hätte machen können. Die liebe Mohini hat mir ihr Los geschenkt, da es ja meine erste Buchmesse überhaupt war. Also hatte ich die Qual der Wahl zwischen Karola Löwenstein, Anna Winter/Anna Faye, Nica Stevens und Daphne Unruh. Ich habe mich für "Lost City 1.0" entschieden, das ich auch gleich signieren lassen hatte. Und weil jede gute Tat belohnt wird, hat Mohini kurz danach ein Los von einer Freundin der Autorin Anna Faye geschenkt bekommen, das sie euch gleich selbst erzählen wird. *zu Mohini rüberschau*

Gebt mir eine Sekunde, ich muss erst einmal die Tränchen wegwischen ... Hast du ein Taschentuch Grey? Du hast das so süß gesagt <3

*hat schon vorausgedacht und reicht Mohini eine ganze Packung* Für alle Fälle ;)

Ich bin ein wenig emotional manchmal ^^, immer öfter ... Okay oft, aber ich habe mich gefangen ;)

Nachdem ich also ein Los geschenkt bekommen hatte, durfte ich mir auch ein Buch aussuchen. Die Wahl ist mir nicht leicht gefallen, aber das Buch von Anna Faye hat mich so angelächelt, also habe ich mich dafür entschieden. Die liebe Anna hat es dann direkt für mich signiert und wir konnten auch noch von der lieben Nica Stevens und von Karola Löwenstein ein Autogramm erhaschen. Außerdem hat Daphne Unruh mein "Lost City" Exemplar signiert und auch noch etwas für Euch ;).
Leider war bei dem Meet & Greet nicht mehr ganz so viel los, weil es schon relativ spät war. Wir haben dann ein wenig mit den Autorinnen gescherzt, dass wir gerne noch ein Los nehmen, falls sie die Bücher nicht loswerden ^^. Und dann hat Nica Stevens uns heimlich nochmal ziehen lassen - aber pssssst. ;) Und wie es das Glück so wollte, hatte ich noch einmal gewonnen. Und wessen Buch habe ich genommen? Natürlich das von Nica Stevens. :) Und auch sie hat uns was schönes für Euch mitgegeben.
Glücklich und kaputt haben wir uns dann langsam auf dem Heimweg gemacht, denn mittlerweile war es bereits 18 Uhr, wir hatten eine lange Fahrt vor uns und wir mussten am nächsten Tag sehr früh aufstehen, da unsere liebe Freundin, die dritte im Bunde, ganz früh nach Hause fahren musste.

Und wir konnten uns eh kaum noch auf den Beinen halten.^^

Nachdem wir also noch Fotos gemacht hatte, sind wir todmüde ins Bett gefallen.

Tag 3 - Sonnabend der 19. März 2016

Nach einer kurzen Nacht konnten wir in Tag 3 starten. Völlig übermüdet saßen wir im Zug und haben gequatscht und überlegt, was wir so machen wollen.
Und völlig bekloppt wie wir sind, haben wir gleichzeitig die selbe Idee ... Wollen wir meinen Blog nicht zu unserem machen?
Urplötzlich sind wir beide wach ^^ und überlegen schon, welchen Namen wir nehmen, wie alles aussehen soll und so weiter. Ziemlich schnell war klar, dass ich meinen Namen behalte, da er zum Glück doch eher selten ist und einige mich ja bereits unter diesem Namen kennen. Wir waren beide so aufgeregt und aus dem Häuschen und haben in jeder freien Minute geplant wie wir alles machen.
Im Laufe des Tages sind wir dann zu unserem Namen gekommen. Aber wie das genau war, erfahrt ihr später.

Heute war endlich der Tag gekommen, da gingen wir zu einem meiner liebsten Stände, dem Drachenmond Verlag! *Herzchen-Augen bekomm und alle Cover mitnehmen will*

Dem schließe ich mich gerne an, ein Traum *.*

Mohini und ich hatten schon einige Tage vor der Messe Bücher signiert bestellt, die wir uns dort abholen konnten. Die liebe Astrid hat uns dann aus der mitgebrachten Truhe unsere ersten beiden Schätze gegeben. Natürlich war etwas Organisationstalent von uns gefragt, das wir auch anwesend waren, wenn die Autorinnen zum signieren da sind.  Der erste Durchgang, mit den beiden Autorinnen Sarah Nisse "Dunkelherz - Welt in Scherben" und Lillith Korn "Better Life" haben wir relativ schnell hinter uns gehabt und hatten dann noch eine kurze Pause bis zur nächsten Signierstunde, die wir an der frischen Luft verbracht haben.

Da haben wir übrigens über den Blog nachgedacht und hier war der Anfang des Namens klar - Mohini & Grey. Wir waren so aufgeregt. Außerdem haben wir in der Zeit einige Namensvorschläge notiert.

Kurz darauf standen wir wieder vor Astrid und haben die nächsten Bücher abgeholt. Als es daran ging uns "Coherent" von Laura Newman signieren zu lassen, waren wir total perplex von der Menschenmenge die sich schon vor dem Tisch versammelt hat. Wenn man mal grob überschlägt standen wir mindestens 1 1/2 Stunden voller Vorfreude auf die Signatur in der Schlange und haben uns über jeden Zentimeter, den es voranging, gefreut. Natürlich haben wir sofort die Gelegenheit genutzt und haben uns von der lieben Elke Thomazo auch noch ein Autogramm geholt, passend zum Buch "Die Steinheilerin", welches durch das dezente Cover sofort ins Auge sticht. Als wir dann auf dem Weg zu unserem nächsten Programmpunkt waren, habe ich noch neben dem Stand Sandra Bäumler entdeckt, bei der ich meine Ausgabe von "Feenglut" signieren lassen habe. So eine Gelegenheit lässt man sich ja nicht entgehen. ^^

Glücklich, zufrieden und bepackt sind wir zum - wie sollte es auch anders sein - "Zauber zwischen Zeilen" Stand gegangen, wo wir die liebe C.M. Spoerri wieder getroffen haben. Und wir haben ganz wundervolle Goodie-Tüten von ihr bekommen. Dann haben wir uns noch ein wenig am Stand umgesehen und ein paar Goodies für uns mitgenommen.
Auf dem Weg zu Halle 5 sind wir mal wieder bei Laura Jane Arnold vorbeigeschneit. So wie eigentlich jeden Tag an die 8-10 mal ^^.

In Halle 5 haben wir dann Miranda J. Fox getroffen. Wir hatten jeder einen Gutschein für eine tolle Goodie-Tüte gewonnen und bei der Gelegenheit durften wir direkt noch ein Foto mit ihr machen.

Nach dem Selfpublisher-Stand von Miranda J. Fox ging es dann weiter zur "Feel the Magic!"-Party am Neobooks Stand, die gemeinsam mit feelings veranstaltet wurde. Neben einigen Aktionen, wie Gewinnspiele und Sektempfang, konnte man dort Gleichgesinnte, Autoren und Blogger kennenlernen, was wir auch getan haben. Als Beweis hat Mohini ein Buch von Jezabel Taylor geschenkt bekommen und die signierten Goodies für unsere fehlende Freundin haben wir auch geholt. Eine Aktion, die wir beide sofort mitgemacht haben war, die "Feelings"-App zu downloaden und dafür ein gratis Buch zu erhalten. Da es bei meinem Handy nicht so funktionieren wollte, was nicht nur an dem schwierigen Empfang auf dem Messegelände lag, mussten wir das etwas geschickt anstellen. Mohini konnte sich zuerst ein Buch aussuchen und wählte von Ava Innings "Waves of Love 1" aus. Als ich an der Reihe war, wusste ich schnell für welches Buch ich mich entscheide. "Backstage Love 1" von Kathrin Lichters wurde es dann auch.

Mit dem habe ich auch geliebäugelt, aber ich liebe Surfer. xD

Die Bücher sicher in unseren Taschen verstaut, direkt neben den Mitbringseln für Euch, starteten wir dann die nächste Aktion, was wirklich nicht so leicht war, da der Stand aus allen Nähten platzte und es kaum ein durchkommen gab. So kämpften wir uns ans andere Ende des Standes und standen zum gefühlten hundertsten Mal in der nächsten Warteschlange. Wir beide wollten unbedingt ein Airbrush-Tattoo als Erinnerung für uns und wegen dem Gewinnspiel das veranstaltet wurde. Nach einiger Zeit des Wartens kamen wir an die Reihe und die Motive waren schnell gewählt, natürlich passten beide perfekt zueinander. Durch die Fotos könnt ihr euch selbst ein Bild davon machen.

*hach* Die Tattoos haben perfekt zu uns gepasst. Wir haben die beiden Motive gesehen und in unseren beiden Köpfen hat es *klick* gemacht. Da war klar, dass wir es haben mussten.

Um dem ganzen Trouble danach zu entkommen, wollten wir erst einmal an die frische Luft. Doch wie der Zufall oder das Schicksal es will, haben wir am Stand der Lieblingsautoren Poppy J. Anderson entdeckt, die gerade dabei war, ihren Platz am Tisch zu räumen, für die nächste Welle an Autoren, die schon in den Startlöchern stand. Da ein Versuch nichts kostet, gingen wir also zu ihr hin und fragten nach Autogrammen für uns und unsere fehlende Freundin, die es leider nicht schaffte sie persönlich zu treffen an den Tagen, in denen sie da war. Poppy war sehr aufmerksam und hat sich Zeit genommen unsere Wünsche zu erfüllen, als wir dann noch nach einem Bild fragten, war sie auch dazu bereit, trotz Zeitdruck. Es war zwar ein sehr kurzes Meet & Greet, aber für uns hat es sich trotzdem gelohnt und Spaß gemacht.

Und dann war es für uns endlich so weit, die "Zauber zwischen Zeilen"-Lesung im Café Stein stand an.
Die Karten dafür, hatten wir einige Wochen zuvor gekauft und wir konnten es kaum noch erwarten. Da wir gute Plätze erhaschen wollten, sind wir rechtzeitig vom Messegelände losgegangen, haben unsere vollen Taschen am Bahnhof eingeschlossen und sind durch Leipzg geirrt. Unsere Handys wollten nicht ganz so wie wir (wahrscheinlich waren sie von der Messe geschädigt ^^) und dadurch hatten wir keinen Stadtplan und wussten anfangs nicht, wo wir hin sollten.
Wir hatten beide wahnsinnige Angst, dass wir zu spät kommen und ganz hinten sitzen müssen. An dieser Stelle sollte man vielleicht erwähnen, dass es gerade mal 17:16 Uhr war und die Lesung um 18:00 Uhr beginnen sollte. XD
Aber wir waren so wahnsinnig aufgeregt und konnten wohl nicht ganz klar denken. ;)

Außerdem kamen bestimmt noch andere auf die Idee viiiel früher loszugehen um gute Plätze zu ergattern. Das sogar welche zu spät kamen, erwähnen wir mal lieber nicht so laut xD

Um 17:25 waren wir dann endlich am Café Stein angekommen. Wir konnten beide kaum ruhig stehen, so hibbelig waren wir. Als wir durch die Fenster geschaut haben, konnten wir schon einige Autorinnen erblicken, aber keine von uns beiden hat sich getraut, hinein zu gehen. Wir haben uns immer angeschaut und uns gefragt, reingehen oder nicht? Wer geht zuerst? Dürfen wir überhaupt schon rein?
Irgendwie haben wir es dann geschafft und sind hinein gegangen und es waren noch ganz viele Plätze frei. Also haben wir es uns in der zweiten Reihe gemütlich gemacht, ganz nah an den Autorinnen. Ich weiß nicht, wie ich beschreiben soll, wie wir uns gefühlt haben. Wir haben gegrinst, gezittert, waren aufgeregt und auch völlig fertig mit den Nerven. ^^

Und dann passierte etwas, womit wir beide niemals gerechnet haben. Wir können bis heute nicht glauben, dass das passiert ist.
Mirjam H. Hüberli ist aufgestanden, zu uns gekommen und hat uns umarmt. *.*  

Ich dachte ich fall um!

Wir dachten, dass sie das vielleicht mit allen so macht, die da sind. Sie hat sich zu uns gesetzt und wir wollten uns gerade vorstellen, damit sie weiß, wer wir sind. Tja, falsch gedacht ^^. Sie wusste nämlich bereits, wer wir sind. Sie hat uns erkannt und deswegen kam sie zu uns und hat uns umarmt. Wir haben uns angeschaut und dachten wir sind im falschen Film, denn die liebe Mirjam hat uns erkannt. Wahnsinn. Das war für uns dann den gesamten Abend Thema Nummer 1.  

Das war das VIP-Paket für Leute die sie erkannt hat xD

Dann haben wir uns eine Weile mit ihr unterhalten und ihr erzählt, dass wir meinen Blog umgestalten und zu unserem machen wollen. Und bei der Gelegenheit dachte ich so, wieso fragen wir sie nicht, welcher unserer Namensvorschläge ihr am besten gefällt? Und in diesem Moment, war unser Blogname geboren. :)

Wenn eine Autorin deinen Blognamen wählt, kann doch eigentlich nichts mehr schiefgehen, oder? ^^

Mirjam hat uns beiden dann jeweils noch eine wunderschöne "HerzSeilAkt - Samtküsse unter Sternen"-Karte überreicht und dann ging es auch schon mit der Lesung los.

Was wir beide total niedlich, charmant und sympathisch fanden - die Autorinnen waren etwa so aufgeregt wie wir.

Farina de Waard hat die Lesung eröffnet, uns alle begrüßt, den Ablauf erklärt und es wurden ein paar Häppchen herumgereicht.

Den Auftakt haben C.M. Spoerri und Jasmin Romana Welsch gemacht und exklusiv aus ihrem neuen Buch "Conversion - Zwischen Tag und Nacht" gelesen, an welchem die beiden aktuell gemeinsam schreiben.
Nach 30 Sekunden war Grey und mir klar - wir müssen das Buch haben. :D
Die beiden harmonieren sehr gut miteinander und C.M. Spoerri hat uns später erzählt, wie toll das gemeinsame Schreiben ist. Die beiden waren einfach grandios.

Als nächstes hat Farina de Waard aus ihrem neuen Buch "Jamil - Zerrissene Seele" gelesen. Sie wirkte so selbstsicher, man konnte ihr nicht anmerken, dass sie aufgeregt war. Und sie war so stolz, uns das einzigartige und wunderschöne Cover zu zeigen. Außerdem konnte sie eine wundervolle Nachricht verkünden: Wer noch ein Buch von ihr haben wollte, musste es bestellen, denn sie war am Samstag komplett ausverkauft.

Sehr zu meinem Leidwesen ^^


Nun war Marie Graßhoff mit ihrem Buch "Kernstaub - Über den Staub an Schmetterlingsflügeln" dran, welches demnächst nochmal im Drachenmond-Verlag erscheint.  

Ich fand die philosophische Schreibweise super von ihr!

Nach den ersten drei Lesungen gab es eine kleine Pause, in der Grey und ich uns die ganze Zeit an angegrinst haben und nicht fassen konnten, wie toll der Abend ist und dass wir wirklich da sind. Außerdem tat es gut, sich mal kurz die Beine zu vertreten, da wir während der Lesung immer so gebannt da saßen und uns nicht bewegt haben, damit wir nichts verpassen. Wir haben uns kaum getraut zu atmen und haben die ganze Zeit an den Lippen der Autorinnen gehangen.
Und wenn meine liebe Grey keine Bilder gemacht hätte, dann hätten wir gar keine von der Lesung, da ich das vor Aufregung total vergessen habe. ^^  

Nur gut das hier 2 Hirne anwesend waren ;)

Nach der Pause durfte Nica Stevens den ersten Teil ihrer Trilogie "Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod" vorstellen.

Der Erste Teil ist ja so toll gewesen, kann man wirklich nur empfehlen!

Nun war Mirjam H. Hüberli an der Reihe und hat aus dem ersten Teil der Phoenicrus-Trilogie "Stadt der Verborgenen" gelesen. Die Reihe kannten Grey und ich bereits, aber es war so toll zu hören, wie sie daraus vorliest und wir haben direkt Lust bekommen, die Trilogie noch einmal zu lesen. :)
Den Klappentext hat Marion Hübinger, eine gute Freundin von Mirjam, dann noch vorgelesen.

Ich bin immer noch hin und weg von der Geschichte und die Protagonisten fehlen einem richtig nach dem letzten Teil der Trilogie ...

Den krönenden Abschluss hat Nicole Böhm gemacht und aus dem ersten Teil "Die Suche beginnt" ihrer Serie "Die Chroniken der Seelenwächter" gelesen.
Es war der absolute Wahnsinn. Die Mimik und Gestik, die sie während der Lesung genutzt hat, kam völlig überraschend und man hätte eine Stecknadel fallen hören können, weil jeder so außerordentlich begeistert war und sich niemand getraut hat, einen Ton von sich zu geben. 

Hier würde ich gerne einen Songtitel zitieren, da es so passend ist: "Flash mich nochmal!"
Es war der pure Hörgenuss bei ihr, vielen fiel die Kinnlade runter, als sie begann!

Und dann war die Lesung leider schon vorbei. Wir hätten noch ewig da sitzen und den Autorinnen zuhören können. Einige der Bücher hatten wir bereits gekauft, andere sind auf der Wunschliste ganz nach oben gerückt. Danach hatten die Autorinnen noch zum Meet & Greet im Barfusz eingeladen.

An dieser Stelle möchten wir uns von ganzem Herzen für eine unfassbar wundervolle, spannende, witzige und mitreißende Lesung bedanken. Es war atemberaubend und wir werden diesen Abend niemals mehr vergessen.

Danke, danke, danke!
Das Barfusz war nur einige kurze Meter vom Café Stein entfernt, doch bevor wir uns dorthin begaben, war ich nochmal kurz drinnen und habe unsere Getränke bezahlt, die auch direkt danach wieder raus wollten, also hab ich kurz Mohini Bescheid gesagt und bin noch schnell auf die Toilette. Als ich wiederkam wusste ich nicht, ob ich vor Scham im Boden versinken soll, oder alle knuddeln. Während die meisten schon voraus gegangen sind, haben neben Mohini auch Farina und Marie auf mich gewartet! Und ja ich spreche von Farina de Waard und Marie Graßhoff. Sicherlich könnt ihr jetzt verstehen, wieso ich mich nicht zwischen freudigem Kreischen und im Boden versinken entscheiden konnte.

Wie Grey gestrahlt hat, weil sie es nicht glauben konnte, dass zwei bekannte Autorinnen mit mir auf sie gewartet haben. *.*

Gut, weiter im Text :)
Wir sind dann zum Barfusz gelaufen und die Athmosphäre draußen hat uns schon sehr gefallen. Kerzen auf jedem Tisch, Decken auf den Stühlen und halboffene Feuerstellen. Was das Außendekor versprach, konnte das Innere definitiv halten. Alles war sehr geschmackvoll und dezent eingerichtet, über mehrere Etagen, die man per Treppe erklimmen konnte. Wir trafen im oberen Bereich auf die anderen und hatten an einem Tisch noch freie Platzwahl. Auch hier hat man die liebevoll gestaltete Einrichtung bemerkt. Wir haben uns für einen Platz am hinteren Ende des Tisches entschieden, neben uns ein paar Blogger, die sich die Chance auf eine nette Unterhaltung mit den Autoren auch nicht entgehen lassen wollten.
Farina saß uns gegenüber und zunächst einmal wurden Getränke und Essen bestellt. Während wir also auf Essen und Getränke gewartet haben, waren wir schnell in ein Gespräch mit Farina verwickelt, die sehr erfreut über unser Feedback zur Lesung war und man sah ihr den Stolz in den Augen an. Wir waren beide noch so aufgeregt, das Mohini die Hände zitterten, ich nicht wusste was ich sagen soll und Farina das so süß fand das sie Mohinis Hand nahm um sie zu beruhigen.

Es war mit ein wenig peinlich, weil meine Hände wirklich extrem zittrig und eiskalt waren, aber das war so süß, wie sie meine Hand genommen hat, kurz darüber gestreichelt hat und meinte, dass sie selbst noch so aufgeregt ist.

Als sie nach dem Essen, die persönlichen Exemplare ihrer Bücher auf den Tisch legte, haben Mohini und ich erstmal zugegriffen und uns das tolle Cover von "Jamil" noch einmal in Ruhe angeschaut.

Das haben wir zwar auf der Messe schon gefühlte tausendmal gemacht, aber egal ;)
Wir konnten uns einfach nicht sattsehen.

Wir haben selbstverständlich auch ihre beiden anderen Bücher, "Zähmung" und "Zorn" noch einmal begutachtet. Und als sie dann einen Zettel auf den Tisch legte, wo man sich eintragen kann, wenn man die beiden Bücher bestellen will, habe ich natürlich sofort zugegriffen. So verflog die Zeit wie im Flug und bevor wir uns versahen, gingen schon die ersten und das muntere Stühle-tauschen ging los.

Nicole Böhm setzte sich zu uns und auch bei ihr konnten wir uns nicht zurückhalten, ihr nochmal zu sagen, wie toll sie doch gelesen hat. Es ist immer wieder bemerkenswert wie sehr die Autorinnen sich über Komplimente und Feedback freuen. Nicole brachte uns dann auch auf die Idee, was wir euch so an Kleinigkeiten vom "Zauber zwischen Zeilen"-Stand mitbringen konnten.
Die nächste war dann die liebe C.M. Spoerri, von ihr haben wir uns erst einmal unser "Zauber zwischen Zeilen"-Leseprobenbuch unterschreiben lassen, so wie wir es bei Farina und Nicole auch gemacht haben. Auch sie hat das sehr gerne gemacht und hat uns gefragt wie uns denn die Lesung und alles gefallen hat. Sie hat uns erzählt wie aufgeregt sie war, wollte wissen, wie wir alle die Idee ihres gemeinsamen Buches mit Jasmin Romana Welsch finden, was für ein Spaß das zusammenarbeiten mit ihr macht und wie sie das so organisieren und bewerkstelligen, auf die Entfernung. Die Erleichterung so viele liebe Kolleginnen für das Projekt "Zauber zwischen Zeilen" gefunden zu haben, war Corinne auch nochmal wichtig zu erwähnen.

Die letzte im Bunde, mit der wir die Ehre hatten zu plaudern, war die liebe Mirjam H. Hüberli, doch erst einmal musste sie für ein gemeinsames Foto herhalten, nachdem wir ihrer Kollegin Marion Hübinger, die undercover unterwegs war an diesem Abend ;), etwas für Euch und Autogramme für uns abgeluchst haben. :) Das mit dem Foto war gar nicht so einfach wegen den Lichtverhältnissen, doch nach gefühlten 30 Minuten waren dann zwei im Kasten und wir konnten mit ihr gemütlich Plaudern. Hauptsächlich ging es auch hier um unsere Aufregung, das der ganze Abend auf uns so unrealistisch wirkt, wie stolz wir sind das sie uns erkannt hat und vieles mehr ;) Wir wurden beide von ihr auch sehr oft geherzt und umarmt, was wieder einmal zeigte wie normal diese Autorinnen doch sind und wie nah sie ihren Fans und Lesern stehen. Für uns sind sie erfolgreiche Autorinnen, die unglaublich tolle Geschichten aus ihren Federn zaubern, die uns in eine andere Welt entführen und vieles mehr. Sie selbst sehen sich wir einen normalen Menschen, denen du morgens beim Bäcker, oder beim Gassi gehen auf der Straße begegnen kannst. Die "Zauber zwischen Zeilen"-Autorinnen sind Menschen zum anfassen, gern haben, bewundern und Menschen wie du und ich. Als wir mit unter den letzten waren, rückten wir nochmal alle zusammen und haben uns in der Gruppe unterhalten. Zu später Stunde, mussten Mohini und ich, leider auch diesen magischen Abend beenden und uns verabschieden, was wieder in einen Umarmungsmarathon ausschweifte, das man die Herzlichkeit noch lange danach spürte. Ein wirklich unglaublicher Abend!

Da Mirjam sich genauso gefreut hat uns zu sehen, wie wir sie, musste ich sie einfach immer wieder knuddeln *.*
Nach dem Meet & Greet mit den "Zauber zwischen Zeilen" Autorinnen, waren wir wie in Trance, wir konnten nicht aufhören zu grinsen und uns immer wieder daran zu erinnern, das Mirjam H. Hüberli uns beide, ja genau UNS, erkannt hat und uns so herzlich begrüßt hat bei der Lesung. Ich kann nicht in Worte fassen wie besonders das Ende des Abends war, schmerzende Füße und Schultern waren da schnell vergessen. Es ist einfach der Wahnsinn, wenn man sich vorstellt ,wie herzlich, nett und einfach klasse diese Autorinnen sind, nicht nur weil sie gute Bücher schreiben, sondern einfach als Mensch. Am liebsten, da spreche ich einfach mal für uns beide, hätten wir sie alle eingepackt und mit nach Hause genommen.

Solche Erinnerungen sind viel mehr wert, als jedes gekaufte Buch oder jedes Goodie das man geschenkt bekommen hat. Noch auf dem kompletten Rückweg von Leipzig nach Dresden waren wir unfassbar aufgeregt und auch sprachlos. "Zauber zwischen Zeilen" hat die Magie der Lesung bis lange nach dem Meet & Greet aufrecht erhalten können. Noch lange konnten wir nicht glauben das uns das wirklich passiert ist. Es war einmalig, aufputschend und richtig magisch. Immer wieder gerne. Mit solchen Gedanken und noch vielen weiteren, haben wir es irgendwann gegen 3 Uhr geschafft ins Bett zu fallen, mit einem Lächeln im Gesicht.

Tag 4 - Sonntag der 20. März 2016

Nach dem gestrigen Abschluss des Abends, fiel es einem umso schwerer nach einer kurzen Nacht aufzustehen. Nicht nur, weil sich der Schlafmangel jetzt doch bemerkbar machte, sondern weil es schon der letzte Messetag war und da darf man ja etwas wehmütig sein. Auf der Fahrt zur Messe, haben wir immer wieder an den letzten Abend und die Tage davor denken müssen. Wie schnell die Zeit doch verging. Es kam einen vor als wäre man grade erst angekommen und würde sich aufmachen zum ersten Messetag, nur das die Schulterschmerzen, der Muskelkater und die Augenringe uns definitiv vom Gegenteil überzeugten. Die letzten Kräfte mobilisierend und ohne konkreten Plan kamen wir also bei der Messe an und starteten in den letzten Messetag...

Der erste Weg führte uns - na, wollt Ihr raten? ^^ - in Halle 2 :D
Zuerst sind wir wieder einmal zum "Zauber zwischen Zeilen" Stand gegangen. Die liebe C.M. Spoerri hat uns direkt etwas für Euch mitgegeben. Außerdem wollten wir noch etwas anderes für Euch mitbringen, auf diese Idee hat uns Nicole Böhm gebracht. :) Und dann haben wir noch etwas ganz tolles entdeckt und auch für Euch mitgebracht :D

Freudestrahlend sind wir dann zum Drachenmond Verlag gegangen, denn Lisa Rosenbecker war zum signieren da. Ich hatte mein "Arya & Finn" Buch und die dazugehörige Tasche mitgenommen und wir waren ganz schnell dran. Ich hab mich so gefreut, dass Sie mein Buch, meine Tasche und mein Poster signiert hat. Sie war total niedlich und wir durften jeder ein Goodie-Tütchen mitnehmen, wo die schönen Lesebändchen drin sind, die Lisa Rosenbecker bei Facebook gepostet hatte. Ich liebe mein Lesebändchen :)

Und ich liebe meines *.*

Nun war ich perfekt im "Arya & Finn" Style ausgerüstet :D
Außerdem hatte ich noch 2 Bücher, die ich abholen konnte. Da wir bei der Signierstunde von Asuka Lionera und Julia Desalles nicht dabei sein konnten, hat die liebe Astrid mir einen riesengroßen Gefallen getan. Sie hat an mich gedacht und beide Bücher für mich signieren lassen. Ich hab mich sooo riesig gefreut. Dann haben wir noch ein paar tolle Poster bekommen und die traumhaften Samt-Karten von Mirjam H. Hüberli.

Gegenüber des Standes war dann auch gleich die Fantasy-Leseinsel, wie erwartet, war mal wieder viel los, da Markus Heitz gerade gelesen hat. Glück im Unglück trafen wir dann kurz auf Mira Valentin, die später auch noch las, nach einer kurzen Unterhaltung, machten wir uns auf den Weg in die Messebuchhandlung. Da wir keinen Sitzplatz für die Lesung von Farina de Waards Buch "Zähmung - Das Vermächtnis der Wölfe 1"bei der Fantasy Leseinsel ergattern konnten, haben wir uns kurzerhand in der ersten Reihe auf den Boden gesetzt und gespannt zugehört. Ich hatte die Bücher ja schon am Samstag Abend bei ihr reserviert, deswegen war ich gespannt auf die Lesung. Man merkte sofort das sie das nicht zum ersten Mal macht und von ihrer Geschichte selbst begeistert ist. Auch bei dieser Lesung hatten wir lauter gebannte und neugierige Gesichter um uns herum, die der Geschichte lauschten. Die Zeit verging wie bei jeder guten Lesung, wie im Flug.

Unsere Plätze auf dem Boden in der ersten Reihe haben wir auch bei der Lesung danach nicht aufgegeben, denn nun durften wir der tollen Sandra Regnier lauschen, die aus ihrem Buch "Die Wellen der Zeit - Zeitlos-Trilogie 2" gelesen hat. Ich habe bisher keines der Bücher gelesen, doch nach der Lesung sind sie weiter nach oben auf dem Wunschzettel gerutscht. Mohini lies es sich nicht nehmen, das Buch zu kaufen, während ich ganz brav Platzhalter in der Warteschlange zum signieren gespielt habe. Notfalls hätte ich verhindern müssen das die Autorin gehen kann, damit Mohini auch wirklich ihre Signatur bekommt. Das ich da ein Autogramm für mich selbst abstauben konnte, war natürlich neben Mohinis Freude, Belohnung genug.

Ich hatte so Angst, dass Sandra Regnier aufsteht und geht, während ich noch in der Warteschlange stehen musste um das Buch zu kaufen. Ich war fast am durchdrehen ^^. Aber zur Not hätte Grey sich für mich in den Weg geworfen, damit ich mein signiertes Buch bekomme. <3

Noch während die nächste Lesung lief, gingen wir eilig zum Signierstand und kauften uns dort "Das Geheimnis der Talente" von Mira Valentin. Und dann ging wieder das große Anstellen in der Warteschlange los, da neben Stefanie Hasse, auch Markus Heitz seine Bücher an dem Stand signierte. So durften wir uns munter in 3 Reihen aufteilen und warten. Darin waren wir ja schon geübt. Und dann war es soweit, wir waren an der Reihe und konnten unser Buch signieren lassen, auch sie hat sich nicht aus der Ruhe bringen lassen, trotz der großen Menge an Menschen die warteten bis sie an die Reihe kamen. Sogar etwas Zeit für Smalltalk blieb übrig. :) Nachdem der erste Ansturm etwas nachgelassen hat und die Autorinnen schon dabei waren einzupacken und Platz für die nächsten zu machen, konnten wir noch ein Autogramm von der lieben Stefanie Hasse ergattern und ein paar Goodies. Ein wirklich schöner Abschluss der Lesungen die wir erleben durften.

Da wir ja noch nicht oft genug an ihrem Stand waren, führte uns unser letzter Weg nochmal zu Laura Jane Arnold. Eigentlich wollten wir nur schnell Tschüss sagen und uns dann, früher als sonst, auf den Heimweg machen. Tja, falsch gedacht. Was nur als ein kurzer Besuch geplant war, wurde dann plötzlich zu einem 45-minütigen rumstehen und sich unterhalten. Das wir dabei noch eine "Leidensgenossin" trafen, der es so ging wie uns, seitdem sie das erste Mal an Laura Janes Stand war, ist ein lustiger und netter Nebeneffekt gewesen. Letztendlich konnten wir uns doch losreißen, da unsere schmerzenden Beine und Arme uns daran erinnerten, das wir Ruhe dringend nötig haben. So begaben wir uns zum Ausgang der Messe, an unseren letzten Tag des Buchmesse-Abenteuers.

Glücklich und geschafft sind wir dann nach Hause gefahren und haben noch einmal unsere Schätze fotografiert. Den Abend haben wir in Erinnerungen schwelgend verbracht.

Ein Fazit zu ziehen, ist im Rückblick auf die Messe wirklich nicht einfach in Worte zu fassen. Wie man anhand des Berichts liest, haben wir wirklich sehr viele tolle Erfahrungen gemacht, Autoren und Menschen kennengelernt und Bücher entdeckt. Das abschließende Wort gebe ich an Mohini ab, sie wird euch auch noch ein paar Worte sagen. Mit einem lachenden und weinendem Auge blicke ich zurück und sage: "Mach's gut Buchmesse 2016, bis im nächsten Jahr, wenn wir uns für ein neues Abenteuer treffen!"

Es war eine unbeschreiblich schöne Zeit. Wir haben so viele tolle Erfahrungen sammeln dürfen und so liebe Menschen kennen gelernt. Ich wollte, dass Grey's erste Buchmesse so schön wie möglich wird. Das alles so besonders werden würde, konnten wir vorher nicht ahnen. Es war unsere erste gemeinsame Messe und der Beginn des gemeinsamen Blogs.
Danke an alle Autorinnen, Lektorinnen, Blogger und Bloggerinnen. Danke für eine unfassbar schöne Buchmesse und bis zum nächsten Jahr.

Kommentare: